Sonntagsschule

Sonntags ist die erste Reihe in der Kirche reserviert – für die Kinder. Meistens stürmen sie erst kurz vor 10 Uhr nach vorne. Sie gehören bei uns am Anfang des Gottesdienstes dazu. Gleich nach dem Eingangslied oder der Zeit der Gemeinschaft werden sie besonders angesprochen. Eine Geschichte, ein spannendes Bild oder ein in einer Tasche versteckter Gegenstand ruft nicht nur die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich, sonderen bezieht auch die Erwachsenen mit ein. Dann ist es aber bald Zeit, mit der Laterne in die Kinderräume zu ziehen. Dort singen und spielen, basteln und reden wir zu Themen aus der Bibel, über Personen, die Erfahrungen mit Gott gemacht oder Jesus erlebt haben. Viel Spaß machen unsere besonderen Aktionen: Vorbereitung eines Familiengottesdienstes, in dem wir uns mit der Situation der Kinder in anderen Ländern beschäftigen und im Rahmen der Aktion „Kinder helfen Kindern“ zu Spenden aufrufen. Proben für ein Spiel zu Weihnachten oder zum Erntedankfest. Einladung der Gemeinde am „Tag der offenen Sonntagsschule“. Das macht deutlich, dass die Kinder ein Teil der Gemeinde sind und wir miteinander Gottes Schutz und Segen erfahren dürfen.