3. bis 8. September - Seniorenreise

Am 03. September beginnt die Seniorenreise zur Herrnhuter Brüdergemeinde. Hierfür wollen wir um Gottes Segen im Gottesdienst der Lindenkirche (10 Uhr) bitten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zum Gottesdienst eingeladen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen beginnt dann die Busreise.
Matthias Wichers

Ökumenischer Gottesdienst am 24. Serptember 2017

Am 24. September führen wir eine schöne Tradition fort. Wir feiern einen Ökumenischen Gottesdienst mit der Evangelischen Gemeinde Alt-Wittenau. In diesem Jahr sind wir Gastgeber und freuen uns auf die Gemeinschaft, auch beim anschließenden Kirchenkaffee. Matthias Wichers

Lindenkino am 25.08. um 19 Uhr „Das Beste kommt zum Schluss“

Durch einen traurigen Umstand lernen sich der weiße Milliardär Edward Cole (Jack Nicholson) und der afroamerikanische Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) kennen. Beide haben Krebs und liegen im selben Zimmer eines Krankenhauses. Als sich herausstellt, dass sowohl Cole als auch Chambers nach der Prognose der Ärzte nur noch wenige Monate zu leben haben, versuchen sie, der verbleibenden Zeit das Maximale abzutrotzen. Sie wünschen sich beide, ihre restliche Zeit so zu verbringen, wie sie es schon immer wollten, bevor sie “den Löffel abgeben”, und beide wollen endlich herausfinden, wer sie eigentlich wirklich sind, um Frieden mit sich selbst schließen zu können. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, ihre Lebensfreude wieder zu entdecken. Eine Liste mit Dingen, die sie vor dem nahen Tod unbedingt noch erledigen wollen, soll ihnen dabei helfen, der erschreckenden Tatsache ins Auge zu blicken. Dabei entwickelt sich nicht nur eine Freundschaft, sondern sie lernen auch, das Leben in vollen Zügen zu genießen – mit Einsicht und Humor. Dank der finanziellen Möglichkeiten Coles setzen die Männer ihre Planung auch gegen private Widerstände in die Tat um. Und jedes neue Abenteuer bedeutet einen weiteren Haken auf ihrer To-do-Liste. Denn das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss!

Der Film ist ohne Altersbeschränkung, der Eintritt wie immer frei. Über Spenden freuen wir uns. Matthias Wichers

Jubiläum der Lindenkirche


Am 8. und 9. Juli begingen wir den 60. Geburtstag unserer Lindenkirche. Für Samstag, den 8. Juli hatte ein engagiertes Vorbereitungsteam ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt. Im vollbesetzten Gemeindesaal wurden Wunschlieder gesungen, ein Film über die Geschichte der Lindenkirche angesehen, Erinnerungen ausgetauscht, alte Fotos angeschaut u.v.m. Auch diverse Zitate aus alten Sitzungsprotokollen gaben interessante Einblicke in die Gemeindearbeit der vergangenen Jahrzehnte. Natürlich gab es auch Grußworte von Nachbargemeinden und Freunden der Lindenkirche. Ein Dank gilt allen, die sich mit viel Mühe durch die Bilder- und sonstigen Archive gewühlt haben und den Besuchern und Gästen einen vergnüglichen Nachmittag geschenkt haben.
Im Jubiläumsgottesdienst am Sonntag wirkten auch wieder Ute Krüger und ihre Musikgruppe mit. Auch ihnen gilt unser Dank.
C. Stötzer

23. April - Gemeindeversammlung

Am 23. April findet nach dem Gottesdienst die nächste Gemeindeversammlung statt. Neben aktuellen Themen dürfen wir auch wieder unseren Gemeindekassenführer Ulf Lüdeke begrüßen, der uns über den aktuellen Stand unserer Finanzen berichten wird.
Matthias Wichers

22. April - Lindentreff: Martin Luther

Martin Luther: der Bibelübersetzer, der Reformator, der Mönch, …. Das sind die Schlagzeilen, die wir in diesem Jahr hören. Es gibt aber noch viele andere interessante Dinge über diesen Mann und seine Zeit zu berichten. Vieles, über das man staunen, lachen, nachdenken kann. Das wollen wir gemeinsam bei Kaffee und Kuchen im nächsten Lindentreff am 22. April machen. Ab 14:30 Uhr sind die Türen der Lindenkirche offen.
Birgit Meinhardt

Ostern - Unser Gottesdienstangebot

In der Karwoche finden traditionell die Passionsandachten am 11. (Dienstag) und 12. April (Mittwoch) jeweils um 18 Uhr statt. Am 11. April ist wieder ein Chorlied eingeplant. Herzlich lade ich auch zum Karfreitagsgottesdienst und zum Ostergottesdienst ein.
Am Ostersonntag sammeln wir unser Osteropfer ein, das ausschließlich der Lindenkirche zugutekommt. Nach dem Gottesdienst wollen wir zum Brunch zusammen bleiben. Eine Liste zum Eintragen wird rechtzeitig ausgelegt.
Matthias Wichers

2. April bis 9. Mai - Ausstellung: HEIMAT-LOS

HEIMAT-LOS. Menschen auf der Flucht - eine Ausstellung im Foyer der Lindenkirche vom 2. April bis 9. Mai 2017
Flüchtlinge. Das ist ein Thema, das seit spätestens 2015 allgegenwärtig ist. Es geht um Menschen, die von weit her zu uns kommen. Die ihre Heimat hinter sich gelassen und verloren haben. Und es geht um Menschen, die uns fremd sind. So fremd, dass es vielen Menschen Angst macht. Jedenfalls bis zu dem Moment, wo sie Geflüchtete mit ihrem ganz persönlichen Schicksal kennen lernen.
Aber sind Menschen nicht schon immer geflohen – vor Krieg, Verfolgung und Katastrophen? Und sind die persönlichen Flüchtlingsschicksale, die hinter jeder einzelnen Fluchtgeschichte stehen, uns nicht näher, als wir glauben? Kennen viele von uns nicht Fluchtgeschichten aus dem eigenen Familien- und Bekanntenkreis?
Die kleine Ausstellung Heimat-Los führt uns Fluchtschicksale um 1945 und von heute vor Augen. Sie wurde ab Mitte 2016 an verschiedenen Orten im Bezirk Reinickendorf gezeigt und ist nun für fünf Wochen bei uns zu Gast.
Öffnungszeiten:
Mi und So: 9.30-12.30
Di: 14.30-17.30
Anja Müller

2. April - Gottesdienst für Klein und Groß

"Wie fühlt sich eine Raupe im Frühling? Hat sie wirklich so viel Hunger, dass sie sich durch alle Blätter frisst? Und wie ist es, wenn sie sich eigentlich darauf vorbereiten muss, demnächst als Schmetterling durch die Gärten zu fliegen?" In unserem Gottesdienst für Klein und Groß am 2. April werden wir Gelegenheit haben, so eine Raupe kennenzulernen. Herzliche Einladung an alle, die schon immer mal wissen wollten, wie Raupe, Schmetterling und Bibel zusammenpassen.
Birgit Meinhardt

1. April - Frühjahrsputz

Am 1. April wollen wir unser Anwesen von den Spuren des Winters befreien. Ab 9.00 Uhr ist jede helfende Hand gerne gesehen.
Claudia Stötzer

14. bis 19. März - Zentralkonferenz in Hamburg

Vom 14.03. bis zum 19.03.2017 findet die Zentralkonferenz (Deutschland) in Hamburg-Hamm statt. Die alle vier Jahre tagende Zentralkonferenz entscheidet u.a. über die Fassung der deutschsprachigen Ausgabe der Kirchenordnung der Evangelisch-methodistischen Kirche und trifft Verabredungen zur Zusammenarbeit auf nationaler Ebene.
Die Zentralkonferenz (Deutschland) ist paritätisch aus Hauptamtlichen und Laiendelegierten zusammengesetzt. Ich selbst bin als Delegierter an die Zentralkonferenz gewählt und werde teilnehmen. Bei der diesjährigen Zentralkonferenz wird Bischöfin Rosemarie Wenner in den Ruhestand verabschiedet und eine Nachfolgerin/ein Nachfolger gewählt. Im Foyer der Lindenkirche liegt ein Gebetsaufruf aus. Bitte denkt an alle Beteiligten im Gebet, dass Gottes Segen spürbar wird.
Matthias Wichers

11. März - Lindenkino

1904: Die junge Jüdin Yentl (Barbra Streisand) lebt Anfang des 20. Jahrhunderts in Osteuropa. Nach dem Tod ihrer Mutter wohnt sie allein mit ihrem Vater. Dieser bringt ihr heimlich die Lehren des Talmud bei, was sonst nur Männern vergönnt ist. Als auch ihr Vater stirbt, beschließt Yentl an einer Religionsschule zu studieren. Dafür kürzt sie sich die Haare, verkleidet sich als Mann und nennt sich fortan „Anshel“.
Yentl ist zunächst überglücklich, ihrer Berufung nachgehen zu können und niemand scheint die Identität Anshels in Frage zu stellen. Dort verliebt sie sich in den Mitstudenten Avigdor, der freilich nichts von ihrem Geheimnis ahnt. Avigdor, in eigene Herzensangelegenheiten verstrickt, bittet „Freund Anshel“ um einen Gefallen, der Yentl in Verlegenheit bringt.
Herzliche Einladung zum Lindenkino am 11. März um 14.30 Uhr. Auf vielfachen Wunsch zeigen wir einen Film erstmalig an einem Samstagnachmittag, damit auch die älteren Geschwister, die sonst ungern abends im Dunkeln ihre Wohnung verlassen, teilnehmen können.
Matthias Wichers

4. März - Thementag: Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit

An der letzten Gemeindeversammlung habe ich über die Zukunftskonferenz und was uns in diesem Zusammenhang beschäftigt, informiert. Daraus resultierte u.a. ein Thementag unter dem Motto „Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.“ Wie fördern wir eine Konflikt- und Gesprächskultur in der Gemeinde, um unterschiedlichen Gruppen und Generationen ein gutes
Miteinander zu ermöglichen? Dieser Thementag am 04.03.2017 von 10 bis 17 Uhr in der Salemkirche Berlin-Neukölln richtet sich an alle Interessierten.
Neben Erfahrungsaustausch geht es um das Kennenlernen und Anwenden von Techniken der Konfliktbearbeitung. Um Anmeldung bis zum 23.02. wird gebeten.
Matthias Wichers

3. März - Weltgebetstag


Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern ihn Menschen weltweit. Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen. Das nächste Schwerpunktland des Weltgebetstags sind die Philippinen. Rund um den Globus, von Samoa bis Chile, werden dazu am 3. März 2017 Gottesdienste gefeiert. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche - alle sind dazu eingeladen! Die Liturgie dafür wurde gemeinsam verfasst von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates. Der deutsche Titel des Gottesdienstes zum Weltgebetstag lautet: Was ist denn fair? Wo Veranstaltungen in der Nähe der Lindenkirche stattfinden, wird noch bekannt gegeben.
Matthias Wichers

19. Februar - Gliederjubiläum

Am 19. Februar wollen wir wieder mit allen, die ein besonderes Jubiläum der Kirchengliedschaft haben, den Gottesdienst gemeinsam feierlich begehen. Die namen der Jubilare sind im Gemeindebrief veröffentlicht.
Matthias Wichers

Ab sofort - Erreichbarkeit de Pastorin

Ab sofort bin ich immer am Mittwoch von 10 bis 14 Uhr im Gemeindebüro. Wer mit mir sprechen möchte, kann dort gerne zu dieser Zeit ohne Voranmeldung vorbeikommen. Telefonisch bin ich dann unter der Gemeindenummer 4141236 erreichbar.
Anja Müller

1. Januar 2017 - Neujahrsgottesdienst

Zum Neujahrsgottesdienst ist die Erlöserkirche in die Lindenkirche eingeladen, um das Jahr 2017 mit einem gemeinsamen Gottesdienst zu eröffnen. Wir beginnen um 14.30 Uhr mit einem Kaffeetrinken und feiern danach den Gottesdienst mit Anja Müller.
Flyer mit den Orten und Uhrzeiten der Gottesdienste zur Weihnachstszeit und zum Jahreswechsel liegen im Foyer aus.
Wir freuen uns auf die Gemeinschaft.
Matthias Wichers

25. Dezember 2016 - Weihnachtsgottesdienst mit Tegel

Auch in diesem Jahr liegen Sonntage und Feiertage dicht beieinander. Daher planen wir erneut gemeinsame Gottesdienste mit unseren Geschwistern aus Tegel: Am 25. Dezember (Sonntag) wird der gemischte Chor – bestehend aus Sängerinnen und Sängern der Lindenkirche und der Erlöserkirche – den Gottesdienst in Tegel (Beginn 10.30 Uhr!) gestalten. Matthias Zehrer predigt. In der Lindenkirche findet kein Gottes-dienst statt, damit alle die Möglichkeit haben, nach Tegel zu fahren.
Matthias Wichers

24. Dezember - Christvesper

Unsere Christvesper am Heiligabend beginnt in diesem Jahr um 16.30 Uhr. Wir laden herzlich ein, auch Familie, Freunde und Bekannte zu diesem besonderen Gottesdienst mitzubringen.
Auch in diesem Jahr sammeln wir für „Brot für die Welt“, um damit Menschen in aller Welt, die unsere Unter-stützung dringend benötigen, zu helfen. In der Kirche liegen entsprechende Spendenumschläge aus.
Matthias Wichers
Unser Weihnachtsbaum in der Lindenkirche
Unser Weihnachtsbaum in der Lindenkirche
Der Familiengottesdienst am 11. Dezember stand unter dem Thema "Der Weihnachtsbaum". <br />
 <br />
Der Familiengottesdienst am 11. Dezember stand unter dem Thema "Der Weihnachtsbaum".

11. Dezember - Gottesdienst für Klein und Groß

Auch in diesem Jahr ist ein Adventssonntag für einen besonderen Gottes-dienst reserviert: Klein und Groß sind herzlich eingeladen, am 11. Dezember (3. Advent) die Weihnachtsbotschaft etwas anders zu hören und zu erleben. Herzliche Einladung an alle Generationen!
Birgit Meinhardt

7. Dezember - 15 Uhr Gänsebratenessen

Am 07.12. um 15 Uhr öffnen sich wieder die Türen am bekannten Ort an der Grüntaler Straße zum Gänsebratenessen. Wer Lust und Zeit hat, ist dazu herzlich eingeladen. Eine Anmeldeliste liegt aus. Oder Ihr sagt einfach Inge Wiese Bescheid.
Matthias Wichers

3. Dezember - ab 14 Uhr Gemeindeweihnachtsfeier

Am Samstag vor dem 2. Advent (03.12.) ab 14 Uhr ist die ganze Gemeinde wieder zur traditionellen Gemeinde-Weihnachtsfeier eingeladen. Inge Wiese wird in bewährter Weise den großen Saal mit viel Liebe schmücken, so dass wir den Nachmittag in adventlicher Atmosphäre mit Kaffee, Kuchen und Musik genießen können.
Matthias Wichers

Dezember - Projekt "Lichterbaum" in der Lindenkirche

Dieses Kunstprojekt unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident a. D. Dr. Wolfgang Thierse entstand in Zusammenarbeit von Bezirk, Kirchengemeinden und engagierten Bürgern in Reinickendorf.

Lichterbaum plakat allgemein.pdf
Lichterbaum vor der Lindenkirche
Lichterbaum vor der Lindenkirche

27. November - Wir begrüßen unsere neue Pastorin

Die kurze Zeit der Vakanz endet bald. Am 1. Advent um 10 Uhr führt Superintendent Gabriel Straka Pastorin auf Probe Anja Müller in ihren Dienst in der Lindenkirche ein. Danach wollen wir noch zusammen bleiben, um mit ihr und ihrem Mann ins Gespräch zu kommen. Ob wir das mit einem Kaffeetrinken oder einem Mittagessen verbinden, ist noch nicht entschieden. Wir informieren aber rechtzeitig darüber.
Matthias Wichers

20. November - Ewigkeitssonntag

Am Ewigkeitssonntag denken wir an unsere von Gott heimgerufenen Geschwister (die Namen sind im Gemeindebrief veröffentlicht).
Wir wissen sie in Gottes Hand geborgen.
Matthias Wichers

6. November - Gemeindeversammlung

Nach dem Gottesdienst wollen wir zu einer weiteren Gemeindeversammlung zusammen bleiben. Unser Kassenführer Ulf Lüdeke wird Informationen zu den Finanzen dieses Jahres geben. Ein weiterer Tagesordnungspunkt wird die Fortsetzung der Gedanken des letzten Gemeindetages sein. Herzliche Einladung!
Matthias Wichers

4. November - Lindenkino: Den Himmel gibt’s echt.

Als der vierjährige Colton Burpo nach einem tragischen Zwischenfall in die Notaufnahme eingewiesen wird, sitzt der Schock bei Vater Todd und Mutter Sonja tief. Als dann auch noch das Herz des kleinen Jungen stehenbleibt, bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Zur gleichen Zeit versammelt sich die gesamte Gemeinde, für die Vater Todd als Pastor arbeitet, um für das Leben des Jungen zu beten. Anschließend sprechen die Ärzte von einem kleinen Wunder, denn Colton kommt zurück ins Leben. Als er schließlich aus dem Krankenhaus entlassen wird, sind alle heilfroh und dankbar und auch Colton ist derselbe Junge, der er vorher schon war. Doch dann spricht Colton mit seiner Mutter über die vor seiner Geburt gestorbene Schwester und sagt seinem Vater, dass er während der Notoperation den Himmel erlebt habe und dem Großvater begegnet sei. Sonja und Todd reagieren sehr verwundert, denn über diese Personen kann Colton aufgrund seines jungen Alters gar nichts wissen. Vater Todd, der ja als Pastor von eben jenem Paradies predigt, ist erstaunt. Kann er seinem Sohn glauben? Und vielmehr: Kann er seiner Gemeinde erklären, was da mit seinem Jungen im Krankenhaus passiert ist? Seine Skepsis zu der Erörterung der Situation untergräbt das Vertrauen der Vorstandsmitglieder seiner Kirche, und er wird von mehreren Mitgliedern der Medien kontaktiert. Als Todd durch eine Funkstation für ein spontanes Interview angefragt wird, lädt er sie zu seiner Predigt am nächsten Sonntag ein. In der Kirche predigt er über die Erfahrungen seines Sohnes und zeigt seine Unterstützung für ihn.
Herzliche Einladung zum Lindenkino am 04.11.2016 um 19 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.
Matthias Wichers

15. Oktober - der Lindentreff öffnet wieder die Türen

Passend zum Herbstlaub gibt es beim nächsten Lindentreff ein buntes Programm. Am Sonnabend, 15. Oktober sind Klein und Groß, bekannte und unbekannte Gesichter herzlich eingeladen, den Nachmittag in der Lindenkirche zu verbringen. Von 14:30 bis 17:00 ist Gelegenheit zum Plaudern und Zuhören, Gestalten und Spielen, Genießen und Nachdenken. Also: Termin vormerken!"
Birgit Meinhardt

9. Oktober - gemeinsamer Gottesdienst in der KiC

Am 9. Oktober sind wir herzlich nach Oranienburg in die KiC eingeladen, um die schöne Tradition der gemeinsamen Gottesdienste aus den letzten Jahren fortzusetzen. Der Gottesdienst dort beginnt um 10.30 Uhr.
Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, melde sich bitte bei mir.
Matthias Wichers

2. Oktober - Wir danken unserem Gott

Traditionell feiern wir am 02.10. unseren Erntedankgottesdienst und sammeln das Erntedankopfer, das für die Lindenkirche bestimmt ist. Seit vielen Jahren sammeln wir auch Lebensmittel für „Kinder in die Mitte“. Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein. Daher bitten wir Euch um kleine und große Spenden für unsere Gemeinde und die Kinder. Danke!
Matthias Wichers

24. September - Begegnungsfest für Geflüchtete

Am Sonnabend, dem 24. September, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet wieder das Begegnungsfest für die Geflüchteten auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Klinik statt, Oranienburger Str. 285. Im letzten Jahr wurden ca.1000 Stück Kuchen von vielen anderen gespendet und von uns verteilt. So wollen wir uns auch in diesem Jahr dort mit unserem Lindencafé und uns präsentieren, um neue Kontakte mit Asylsuchenden zu knüpfen. Dazu laden wir auch alle ein, die nicht zu den regelmäßigen Helfenden des Lindencafés zählen.
Mit Auf- und Abbau und Kuchenbacken u.a. gibt es einiges zu tun, das aber gut auf viele Schultern verteilt werden kann. Listen werden von Birgit Meinhardt rechtzeitig ausgehängt.
Andreas Fahnert

16. September - Islam: Ein Abend mit Joachim Georg

Der Islam begegnet uns derzeit in den Medien vor allem als Problem: islamistischer Terrot, Salafisten, Scharia – das sind nur einige Stichworte. Viele der Flüchtlinge sind Muslime… was aber ist der Islam als Religion?
Woran glauben Muslime? Was unterscheidet Islam und christlichen Glauben?
Und was verbindet uns? Welche Muslime kennen wir?
Joachim Georg ist Pastor, Liedermacher und lehrt Business Ethics an der Hochschule für Technik und Wirtschaft.
Herzliche Einladung!

8. bis 15. September - Übergemeindliche Seniorenreise

Vom 8. bis 15. September findet die alljährliche Seniorenreise des Berliner Distriktes unter der Leitung von T. Steinbacher und A. Fahnert statt. In diesem Jahr geht es nach Sellin auf Rügen. Die Hälfte der Teilnehmenden kommt aus der Lindenkirche Wittenau, der Friedenskapelle Zepernick und der KiC Oranienburg. In Zepernick pausiert darum der Seniorenkreis.
Andreas Fahnert

ab 1. September - Ansprechpartner in der Vakanzzeit

Auch wenn unsere neue Pastorin Anja Müller erst Ende November/Anfang Dezember ihren Dienst auf den Bezirken Berlin-Wittenau und Berlin-Charlottenburg antritt, gibt es in dieser Zeit für Anliegen, Fragen oder Hinweise natürlich weiterhin Ansprechpartner in der Lindenkirche. In seelsorgerlichen Angelegenheiten, bei Sterbefällen oder Fragen zur Taufe steht Pastor i.R. Hans Michalski zur Verfügung. Unter matthias.wichers@emk.de bin ich als Gemeindevertreter erreichbar. Ich kümmere mich um alle Gemeindeanliegen und auch um Anfragen, die telefonisch, mit der Post oder per Mail an die Gemeinde gerichtet werden. Auch die Mitglieder des Gemeindevorstands (Peter Jaeckel, Birgit Meinhardt, Andreas Risse, Inge Wiese) sind immer ansprechbar.
Matthias Wichers

1. September - Veränderung auf dem Bezirk

Anfang des Jahres wurde der Bezirk Berlin-Wittenau darüber informiert, dass Andreas Fahnert ab Sommer dieses Jahres eine neue Dienstzuweisung erhalten wird. Künftig wird er mit 50 % seiner Arbeitskraft für das Kinder- und Jugendwerk der NJK tätig sein. Zusätzlich erhält er eine Dienstzuweisung nach Oranienburg (25 %) und Berlin-Zepernick (25 %).
Frau Anja Müller wird im Herbst diesen Jahres ihr Studium an der Theologischen Hochschule Reutlingen beenden und bei einem entsprechenden Abschluss danach als Pastorin auf Probe mit 50 % nach Berlin-Wittenau entsandt. Zusätzlich ist sie mit 50 % für die Gemeinde Berlin-Charlottenburg verantwortlich. Beide Gemeinden bilden jedoch keinen gemeinsamen Bezirk.
Matthias Wichers

26. August - Lindenkino "Die Gefährten"

Die Geschichte handelt von einer tiefen Freundschaft zwischen Albert und seinem Pferd Joey:
Der Farmer Ted Narracot ersteigert bei einer Auktion das Pferd Joey. Teds Sohn Albert beschließt, das Pferd abzurichten und an den Pflug zu gewöhnen, damit sein Vater die anfallenden Schulden bei seinem Verpächter bezahlen kann. Er schafft es, Vertrauen zu Joey aufzubauen. Als der erste Weltkrieg beginnt, verkauft Ted Joey an das Militär. Albert versucht, seinen vierbeinigen Freund zurückzukaufen, schafft es aber nicht. Captain Nicholls, nun neuer Eigentümer von Joey, verspricht aber Albert, ihn nach dem Krieg wieder zurückzubringen. Eines Tages findet eine Deutsche, Emilie, die in Frankreich lebt, in einer verlassenen Mühle Joey. Sie bringt ihn auf den Bauernhof ihres Großvaters. 1918 ist auch Albert nach Frankreich an die Front gezogen, immer noch in der Hoffnung, sein Pferd zu finden.
Nach einem Angriff ist Albert vorübergehend erblindet. Ein Freund erzählt ihm von einem „Wunderpferd“. Albert ahnt, dass es sich um Joey handelt. Er lockt ihn mit einem Eulenruf, den er ihm als jungem Pferd beigebracht hat, und kann ihn identifizieren. Es wird beschlossen, sich um Joey zu kümmern, statt ihn zu töten.
Als der Krieg beendet ist, soll Joey auf Anordnung versteigert werden. Die Kameraden wollen Albert helfen und legen ihr gesamtes Geld (29 Pfund) zusammen. Auf der Auktion taucht plötzlich der Großvater Emilies auf, der Joey für 100 Pfund ersteigert. Als der Großvater das Pferd wegführen will, rennt es zurück zu Albert. Doch Albert spricht Joey gut zu, da er weiß, dass es Joey gutgehen wird. Der Großvater ist gerührt davon und gibt Joey mit der Aussage, Emilie hätte es so gewollt, an Albert zurück. Letztlich können Joey und Albert vereint nach England zu ihrer Farm zurückkehren.
Der Film ist ab 12 Jahren freigegeben, der Eintritt ist wie immer frei. Über Spenden freuen wir uns.
Matthias Wichers

7. August - Wir verabschieden unseren Pastor

Pastor Andreas Fahnert wird am 07.08.2016 seinen letzten Gottesdienst in der Lindenkirche halten. Nach seinem Augusturlaub ist er ab dem 01.09.2016 nicht mehr für die Gemeinde Berlin-Wittenau zuständig. Alle, die sich von ihm verabschieden wollen, sind herzlich zu diesem Gottesdienst eingeladen.
Bis zum Beginn der Dienstzuweisung von Pastorin auf Probe Anja Müller zum Jahresende stehe ich als Ansprechpartner der Gemeinde zur Verfügung. Meine Kontaktdaten sind im Gemeindebrief zu finden.
Matthias Wichers

27. Juli - Seniorenkreis Tegel besucht uns

Zum Seniorentreff am 27. Juli, schon um 14.00 Uhr (!), besuchen uns die Senioren aus Tegel. Es soll gegrillt werden, darum die vorgezogene Uhrzeit. Wir wollen einander begegnen und sehen, was wir noch alles miteinander teilen können.
Andreas Fahnert

ab 24. Juli - gemeinsame Gottesdienste mit Tegel

Der Sommer naht und damit unsere traditionellen gemeinsamen Gottesdienste mit den Geschwistern aus Tegel. Aufgrund der Verabschiedung von Andreas Fahnert am 07.08.2016 werden wir den regelmäßigen Wechsel in diesem Jahr jedoch nicht durchhalten können. Wir starten in diesem Jahr am 24.07.2016 mit einem Abendmahlsgottesdienst in Tegel. Ein weiterer gemeinsamer Gottesdienst in Tegel findet am 21.08.2016 statt. An den anderen Sommerferiensonntagen feiern wir die Gottesdienste in der Lindenkirche.
Ein Flyer mit den jeweiligen Gottesdienstorten und -zeiten wird rechtzeitig ausgelegt.
Matthias Wichers

19. Juli - Grillfest von Chor und Bibelgespräch

Das gemeinsame Grillfest von Chor und den Teilnehmern des Bibelgesprächs findet in diesem Jahr am 19.07.2016 um 18 Uhr statt.
Herzliche Einladung.
Matthias Wichers

17. Juli - Mandolinenkonzert

Es ist schon zur Tradition geworden, dass der “Tambouraschen Chor Wellebit 1902“ sein Sommerkonzert in unserer Lindenkirche gibt. Am Sonntag, dem 17. Juli, um 17.00 Uhr, ist es wieder so weit. Über 15 Musiker und Musikerinnen unter der Leitung von Horst Budde spielen volkstümliche und konzertante Musik für Tamburica und Mandolinen - Lieder, Tänze, Walzer, Märsche aus den verschiedensten Ländern.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.
Andreas Fahnert

12. Juli - Interkulturelles Familienfest

Wie im vergangenen Jahr nehmen wir als Lindencafé am Reinickendorfer Sprach-und Lesetag teil. Am 12. Juli von 15.00 bis 18.00 Uhr gestalten wir ein internationales Fest für Kinder und Erwachsene. U. a. wird das Projekt „Sprachschwellen“ zu Gast sein, das mit zweisprachigen Lesungen Türen öffnet und Mut macht, (Sprach-) Schwellen zu überschreiten.
Die Zweisprachigkeit, Ilke S. Prick liest den deutschen und Leila Chammaa den arabischen Part, schlägt eine Brücke zwischen den Kulturen – interaktiv und unterhaltsam. Außerdem gibt es ein internationales Buffet. Das Fest wird in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Reinickendorf, Herrn Rabitsch, veranstaltet.
Der Eintritt ist frei.
Andreas Fahnert

3. Juni - Lindenkino

NOAH - eine bekannte Geschichte aus der Bibel neu verfilmt – ein bildgewaltiges und spannendes Meisterwerk. Gott ist zornig und kündigt an, mit einer gigantischen Sintflut das Leben auf der Erde auszulöschen. Zugleich beauftragt er Noah (Russell Crowe), eine Arche zu bauen. Auf ihr soll er das Überleben von Menschheit und Tierwelt sichern, indem er von jeder Spezies jeweils ein Männchen und ein Weibchen an Bord bringt. Während Noah mit seiner Frau Naameh (Jennifer Connelly), seinen Söhnen Ham (Logan Lerman), Shem (Douglas Booth) und Japheth (Leo McHugh Carroll) sowie der adoptierten Ila (Emma Watson) an die Arbeit geht, droht Gefahr durch andere Menschen, die sich ihren eigenen Platz auf dem rettenden Schiff sichern wollen. Die Angreifer werden von Tubal Cain (Ray Winstone) angeführt - und der ist bereit, für sein Ziel zu töten. Unter wachsendem Druck setzen Noah und die Seinen alles daran, den göttlichen Auftrag zu Ende zu bringen. Am Ende segnet Noah seine neue vergrößerte Familie als den Beginn einer neuen Menschheit. Daraufhin erscheint ein riesiger Regenbogen am Himmel.
Ich kenne den Film und finde ihn wirklich sehenswert. Der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung an alle, die Noah aus einer etwas anderen Perspektive kennen lernen wollen. Matthias Wichers

25. Mai - Pastorin Birgit Fahnert im Seniorenkreis

Am Mittwoch, dem 25.05., besucht uns Birgit Fahnert im Seniorentreff. „Endlichkeit“ ist das Thema, über dass sie mit uns nachdenken will. Als neu gewählte Leiterin des Seelsorgebereichs der Seniorenresidenzen von Agaplesion in Berlin und Hamburg steht sie darüber hinaus für alle Fragen bezüglich der Häuser zur Verfügung.
Andreas Fahnert

1. Mai - Familiengottesdienst mit Abendmahl

„Da kommt Freude auf“ lautet die Überschrift zur Geschichte vom kleinen Zöllner Zachäus, der Jesus begegnet. Am Sonntag, dem 1. Mai, feiern wir einen Gottesdienst mit und für Kinder – und Erwachsene. Wir werden ein Theaterstück erleben, wo es keine Zuschauer gibt. Und da die biblische Geschichte mit einem Festmahl endet, wollen wir am Ende Abendmahl feiern: Gemeinschaft mit Jesus bringt Freude und verwandelt uns.
Herzlich willkommen zum besonderen Gottesdienst – Große und Kleine!
Andreas Fahnert

30. April - Lindentreff

Frühling lässt sein blaues Band... - und regt alle Sinne an. Auch im Lindentreff wollen wir den Frühling genießen und dabei Gedächtnis, Ohren, Mund und Hände gebrauchen. Am 30. April ab 14:30 stehen die Türen offen für Alt und Jung, Kirchgänger und Nachbarn, Freunde und alle, die Zeit und Lust haben, einen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen.
Birgit Meinhardt

24. April - Gemeindetag

Am 23.04. von 10 Uhr bis 15 Uhr, wird ein Gemeindetag der Lindenkirche stattfinden, zu dem Gemeindeglieder und Freunde eingeladen sind. Der Gemeindevorstand möchte über seine Gedanken zur Zukunft der Lindenkirche informieren und mit allen Teilnehmern darüber sprechen.
Mit Bibelarbeit, Gebetszeiten und Gesprächsgruppen wollen wir uns ermutigen lassen. Beim Mittagessen (und wer noch mag beim Kaffeetrinken ab 15.00 Uhr) soll auch ausreichend Zeit zum Miteinander sein.
Anmeldelisten und Infos zur Vorbereitung werden ausgehängt.
Andreas Fahnert

17. April - Bezirksgottesdienst

Am Sonntag, dem 17. April, um 10.00 Uhr, sind alle Oranienburger nach Wittenau zum Gottesdienst eingeladen. Nachdem die Bezirkskonferenz am 24. Februar 2016 beschlossen hat, dass die Gemeinde der KiC ab September mit der Gemeinde Zepernick einen neuen Bezirk bilden kann, kommt diesem gemeinsamen Gottesdienst eine besondere Bedeutung zu. Dankbar schauen wir auf die gemeinsame Zeit zurück. Nicht nur im Gottesdienst, sondern auch beim Kirchenkaffee soll Raum für Glaubenszeugnisse sein.
Andreas Fahnert

6. bis 10. April - Jährliche Konferenz in Braunfels

Vom 6.bis 10. April findet die Norddeutsche Jährliche Konferenz in Braunfels unter dem Thema „Kostbarer Schatz – zerbrechliche Gefäße. Der Auftrag der EmK in Norddeutschland“ statt. Matthias Wichers, Hans Michalski, Kirsten Lüdecke, Birgit Fahnert und ich sind von unseren beiden Gemeinden dazu delegiert. Dirk Dederding ist als stellvertretendes Laienmitglied Ansprechpartner für den Bezirk.
Die Tagung wird eine besondere Form haben. Die „üblichen“ Geschäfte sollen in kürzerer Zeit erledigt werden, damit eine sogenannte „Zukunftskonferenz“ über den grundsätzlichen Weg der EmK in Norddeutschland beraten und entscheiden kann. Im Vorfeld wurden dazu viele Themen gesammelt. In 21 Fragen wurden sie gebündelt, von denen wieder 6 Fragenbereiche ausgewählt wurden, um sich darauf zu konzentrieren. Wie auch in unseren beiden Gemeinden fragen wir auf Konferenzebene, worauf wir uns zukünftig konzentrieren sollen, um unseren Auftrag als Kirche Jesu Christi zu leben. Entsprechend dazu müssen wir dann auch festlegen, von welchen Arbeitszweigen wir uns verabschieden.
Andreas Fahnert

25. März und 12. Juni - Sup. G. Straka besucht den Bezirk Wittenau

Am 25. März (Karfreitag, Lindenkirche) und am 12. Juni 2016 (KiC Oranienburg) wird der neue Superintendent Gabriel Straka in den Gemeinden des Bezirks predigen. Mitglieder und Freunde der Gemeinden haben so die Möglichkeit, G. Straka in ihren Kirchen im Gottesdienst zu erleben und ihn - soweit noch nicht geschehen - persönlich kennen zu lernen. Am Rande der Gottesdienste besteht sicherlich auch die Möglichkeit eines persönlichen Austausches mit ihm. Beide Gemeinden dürfen sich auf den Besuch freuen.
Am 16. April 2016 leitet G. Straka zusammen mit Pastor J. Georg eine Schulung für (Laien-) Predigende in der Erlöserkirche in Tegel, für Interessierte aus beiden Gemeinden leicht zu erreichen.
Dr. A. Bollongino

27. März - geschmückter Baum am Ostersonntag

27. März - geschmückter Baum am Ostersonntag
27. März - geschmückter Baum am Ostersonntag
Wir blicken von Weihnachten nach Ostern hin
Wir blicken von Weihnachten nach Ostern hin

Passionssonntage mit Weihnachtsbaum

Der schöne Weihnachtsbaum der Lindenkirche aus dem Vorjahr wird in diesem Jahr nicht verbrannt. Er lebt weiter. In diesem Jahr wollen wir die Verbindung von Weihnachten und Ostern symbolisch verdeutlichen. Dazu wird der Baum den Stamm behalten und nur noch zwei Äste dazu, so dass die Form eines Kreuzes sichtbar wird. Denn die Wiege und das Kreuz Jesu sind aus dem gleichen Holz.
Der Tannenbaum wird die Passionszeit hindurch in der Lindenkirche stehen und Sonntag für Sonntag bekommt er neue Zeichen des Leidensweges Jesu. So wird er immer mehr gestaltet bis Karfreitag und am Ostersonntag werden wir mit ihm auch die Auferstehung Jesu symbolisch darstellen.
A. Fahnert




ab 26. Februar - Lindenkino 2016

Auch im Jahr 2016 wollen wir wieder vier Filme zeigen, darunter „Noah“ oder „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Damit alle sich die Termine reservieren können, seien hier schon mal die Termine genannt: 26. Februar, 03. Juni, 26. August und 04. November. Einzelheiten folgen wie immer rechtzeitig. Herzliche Einladung!
Unser erster Film am 26. Februar: „Lilien auf dem Feld“ ist ein lustiger, sentimentaler und bezaubernder Film, in dem sich ein verbiesterter Kriegsveteran von Nonnen dazu überreden lässt, eine Kapelle zu bauen.
Eintritt frei.
Matthias Wichers

17. Januar - Kirchengliedschaftsjubiläum

Das wollen wir wieder in einem Gottesdienst besonders feiern und laden alle Geschwister zum 17.01.2016 ein. Die bekannten Namen haben wir im Gemeindebrief veröffentlicht. Sollten wir jemand vergessen oder übersehen haben, bitte eine kurze Info an Pastor Andreas Fahnert.
Matthias Wichers

ab Januar 2016 - Lindencafé jetzt wöchentlich

Seit Januar öffnen sich jeden Dienstag die Türen des Lindencafés ab 15.00 Uhr. Wir haben den großen Schritt gewagt, weil sich weitere Mitarbeitende aus dem ehrenamtlichen Netzwerk „Wir in Reinickendorf“ (W.I.R.) zur Mitarbeit gemeldet haben und das Team unterstützen. An den beiden „Backtagen“ im Dezember nahmen wieder über 50 begeisterte Kinder und Erwachsene teil. Eine besondere Auszeichnung erfuhr das Projekt in der Danksagung beim Adventstreffen des Netzwerkes durch den Integrationsbeauftragten Reinickendorfs, Herrn Rabitsch.
Außerdem hatte unsere Bischöfin Rosemarie Wenner ein Bild eines regelmäßigen Gastes, Majda Hajdukalic, für ihre Weihnachtskarte ausgewählt, was uns besonders freute.
Andreas Fahnert

Ein Friedhof wird zum Leben erweckt

Das Gelände der Karl-Bonhoeffer-Klinik beherbergt mehr als Flüchtlinge. Nur etwa 100m neben den Unterkünften ragen alte Mauerreste und seit wenigen Monaten weiße Holzkreuze und schmale Schrifttafeln aus dem Gebüsch. Der "Freundeskreis Gedenkort alter Anstaltsfriedhof" hat sich zum Ziel gesetzt, Dokumente über den Friedhof, der seit 1988 brach liegt, zu sammeln. Dazu gehört in erster Linie, die Schicksale der namentlich bekannten Verstorbenen zu ermitteln und ihre Grabanlagen zu lokalisieren. Immerhin sind hunderte der über 4000 während der Nazizeit in der Klinik verstorbene Patienten hier begraben, und Angehörige haben bisher vergeblich versucht, Hintergründe zu erfahren.
Seit Sommer 2015 sind erste Ergebnisse der Recherchen in die Ausstellung "totgeschwiegen" integriert. Die beeindruckende Sammlung hat zum Ziel, besonders ein verschwiegenes Kapitel der "Wittenauer Heilstätten" aufzuarbeiten: die Geschehnisse hinter den Mauern während der Zeit des Nationalsozialismus.
Die Ausstellung im Haus 10 der Karl-Bonhoeffer-Klinik ist Mo - Fr von 10 - 13 Uhr und So von 13 - 17 Uhr geöffnet.

"Zwischen den Jahren"

Was bedeutet diese Redewendung, die den Zeitraum von Weihnachten bis zum Dreikönigstag am 6 Januar bezeichnet? Diese Tage sind auch als die 12 Weihnachtstage bekannt. Als man den Mondkalender aus vorchristlicher Zeit in das Sonnenjahr umrechnete, entstanden diese 12 Tage. Warum? Ganz einfach: Weil man 12 Tage übrig hatte! Diese Tage hat man einfach hinten ans Jahr gehängt und daher kam die Bezeichnung „zwischen den Jahren“. Diese Zeit gilt als Phase der Besinnung und des Ausblicks auf das neue Jahr, das Leben und auch als Phase der Ruhe und Entspannung.
12 Tage extra Zeit, was für ein schönes Geschenk!
Susan Bollongino
Festliche Musik am Heilig Abend - M.E. Brose Orgel und M. Evard Waldhorn
Festliche Musik am Heilig Abend - M.E. Brose Orgel und M. Evard Waldhorn

Jahreswechsel 2015/2016 - Weihnachstgottesdienste und mehr

Heilig Abend ist Christvesper um 16.30 Uhr.

An den ersten beiden Weihnachtsfeiertagen findet kein Gottesdienst statt. Danach feiern wir die Gottesdienste gemeinsam mit der Erlöserkirche in Tegel wechselweise.

Am Sonntag, dem 27. Dezember, um 10.00 Uhr, kommen die Geschwister zum Weihnachtsgottesdienst zu uns. Pastor M. Zehrer leitet den Gottesdienst. Und der gemeinsame Chor wird uns wieder erfreuen.

Die Jahresschlussandacht in der Lindenkirche am Silvestertag um 16.30 Uhr leitet Andreas Risse.

Am 3. Januar 2016, um 10.30 Uhr, sind wir in die Erlöserkirche nach Tegel eingeladen.
Andreas Fahnert








6. Dezember 2015 - Ein Weihnachtsbaum wurde mit Wünschen der Gemeinde geschmückt
6. Dezember 2015 - Ein Weihnachtsbaum wurde mit Wünschen der Gemeinde geschmückt

6. Dezember - Gottesdienst für Groß und Klein

„Vorfahrt für den Nikolaus“ lautet der Familiengottesdienst am 2. Advent, dem Nikolaustag. Wo kommt eigentlich der Nikolaustag her? Und was wäre, wenn sich Nikolaus und Weihnachtsmann begegnen würden? Diese Fragen und mehr stehen im Mittelpunkt des fröhlichen Gottesdienstes für Jung und Alt. Herzliche Einladung!
Andreas Fahnert

Dezember - Gänsebratenessen und Gemeindeweihnachtsfeier

Am Mittwoch, dem 2. Dezember, um 15.00 Uhr, findet das Gänsebratenessen in der bekannten Lokalität statt. Anmeldelisten werden rechtzeitig ausgelegt.
Am Sonnabend darauf, dem 5. Dezember, um 14.00 Uhr, haben wir unsere gemütliche Gemeindeweihnachtsfeier im großen Saal mit Gebäck, Kaffee und manchen Überraschungen.
Andreas Fahnert

6. November - Lindenkino: „Honig im Kopf“

Die junge Tilda (Emma Schweiger) liebt ihren Großvater Amandus (Dieter Hallervorden) über alles. Der erkrankt jedoch an Alzheimer, wodurch er zunehmend vergesslicher wird und sich zu Hause nicht mehr zurechtzufinden scheint. Für das in die Jahre gekommene Familienoberhaupt stehen daher alle Zeichen auf Seniorenheim. Niko (Til Schweiger), der Vater von Tilda und Sohn von Amandus, hält es für das Beste, den alten Mann in Betreuung zu geben. Doch die elfjährige Tilda akzeptiert diese Entscheidung keineswegs. Stattdessen macht sie deutlich, dass sie auch noch ein gewichtiges Wort bei der Amandus betreffenden Zukunftsgestaltung mitzureden hat. Kurzerhand entführt Tilda ihren Opa, der so gerne noch einmal Venedig sehen würde.
„Honig im Kopf“ ist eine bewegende Tragikomödie über ein schmerzliches Thema, die in ihren leisen Momenten am stärksten wirkt. Dabei ist die Balance zwischen liebevoller Annäherung, erlösen¬dem Witz und fast schon märchenhaftem Roadmovie geglückt.
Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen wir uns.
Matthias Wichers

1. November - Gottesdienst in der Dorfkirche Alt-Wittenau

Am Sonntag nach dem Reformationsfest werden wir in unserer landeskirchlichen Nachbargemeinde Alt-Wittenau zu Gast sein. Die „Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft“ wollen wir auch dieses Mal zum Ausdruck bringen, indem Pfarrer Lutz Langner und ich gemeinsam die Verkündigung gestalten. Beim Kirchenkaffee im Anschluss ist Zeit zum Austausch oder auch zum Predigtnachgespräch.
Andreas Fahnert

10. Oktober - Herbst > Ernte > Lindentreff

Die Erntezeit steht auch beim Lindentreff im Oktober im Mittelpunkt. Am Sonnabend, den 10. Oktober, stellen wir uns ab 14:30 Uhr ganz auf den Herbst ein. Alle sind herzlich eingeladen, bei Kaffee und Kuchen, Gestalten und Raten, Spielen und Reden einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen.
Birgit Meinhardt
Spenden zum Erntedankfest 2015
Spenden zum Erntedankfest 2015

4. Oktober - Erntedankfest

Auch in diesem Jahr sammeln wir beim Erntedankfest am 04.10.2015 für „Kinder in die Mitte“. Lebensmittel oder Barspenden sind herzlich willkommen. Genauso freuen wir uns auch über das Erntedankopfer, das an diesem Tag ebenfalls eingesammelt wird und das der Lindenkirche vollständig zugute kommt. Danke!
Matthias Wichers

27. September - Bezirksgottesdienst in der KiC

Am 27. September um 10.30 Uhr treffen sich die Lindenkirche und KiC in Oranienburg zum gemeinsamen Gottesdienst. Als ein Bezirk tragen wir gemeinsam Verantwortung, auch wenn die Ausgestaltung vor Ort sehr unterschiedlich ist. So ist es gut, nicht nur in gemeinsamen Gremien zusammen zu kommen sondern auch von Zeit zu Zeit als ganze Gemeinden. Ein Thema verbindet beide in letzter Zeit: Offene Türen für geflüchtete Menschen.
Fahrgemeinschaften in der Lindenkirche sind für diesen Tag genauso hilfreich wie ein Abholdienst der KiC vom Bahnhof Oranienburg. Meldet euch bitte bei M. Wichers oder mir.
Andreas Fahnert

19.September - Begegnungsfest für Flüchtlinge und neues aus dem Lindencafé

Am Sonnabend, dem 19. September von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr fand wieder das Begegnungsfest für die Flüchtlinge auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Klinik statt. Gedankt sei allen Gemeindegliedern, die auch in diesem Jahr das Lindencafé tatkräftig unterstützt haben und natürlich den Mitarbeitenden unserer Flüchtlingsarbeit selbst.
Zeitweise waren mehr Helfende da, als mitarbeiten konnten. Der Andrang der Besucherinnen und Besucher beim Stand war so gewaltig, dass Kaffee nachgekauft werden musste. Über 1000 Kuchenstücken wurden ausgegeben. Dabei kam mehr als die Hälfte von fremden Spendern.
Das Lindencafé selbst, jeden 1. Und 3. Dienstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr, wird von durchschnittlich 8 Mitarbeitenden durchgeführt. Die Mitarbeitenden kommen zu einem Drittel von der Lindenkirche selbst. Ein weiteres Drittel kommt von unserer methodistischen Schwestergemeinde aus Tegel, der Erlöserkirche, und das letzte Drittel sind Menschen, die durch das Netzwerk den Weg zu uns fanden. Wir sind ein Team, das viel Freude an der Aufgabe und miteinander hat.
Zu den treuen Gästen gehören Erwachsene, die durch Deutschkurse zu uns kamen und Deutsch sprechen wollen. Ebenso regelmäßig kommen die Nachbarskinder von gegenüber. Sie sind keine Flüchtlinge. Sie schätzen aber das Basteln und Malen und Kickern. Der Besuch des Cafés ist zur Zeit schwankend. Viele der früheren, regelmäßigen Gäste leben nicht mehr hier. Darum müssen wir immer wieder neu in den Häusern der Geflüchteten werben und einladen. Außerdem ist der zweiwöchentliche (manchmal sogar dreiwöchentliche) Turnus ungünstig. Oft standen Kinder an den falschen Dienstagen vor der Tür. Darum gibt es im Team den Wunsch, jede Woche die Türen zu öffnen (oder auch zu späterer Zeit). Dann könnten regelmäßige Kurse wie Stricken, Musik mit Kindern oder Deutsch lernen integriert werden. Dafür fehlen (noch) weitere Mitarbeitende. Aber immer wieder rufen Menschen an, die irgendwie helfen wollen. Es ist eine Freude zu sehen, wie segensreich diese Aufgabe wächst.
Sammlungen wie zuletzt von der Seniorenreise (250 €) und aus der Gemeinde Friedenau (150 €) helfen uns, die anfallenden Kosten zu tragen. Und noch immer träumen wir von einem neuen Spielgerät im Garten. Doch das übersteigt bei weitem unsere finanziellen Möglichkeiten.
Andreas Fahnert

18. September - Start des Diakonischen Grundkurses in der Lindenkirche

Vom 18.-20. September startet der Diakonische Grundkurs. An 8 Wochenenden im Laufe von 18 Monaten treffen sich die Teilnehmenden jeweils von Freitagabend bis Sonnabendabend in der Lindenkirche. Im Fokus steht das diakonische Handeln der Gemeinde. Verschiedene Referenten werden den weiten Horizont der diakonischen Felder aufzeigen. Auch mitgebrachte Ideen und Projekte können vorgestellt und mit einer Supervisorin weiterentwickelt werden. Am Sonntag besucht der Kurs jeweils eine andere Gemeinde mit einem diakonischen Projekt. Am 20.09. ist es die KiC mit dem Offenen Kindertreff KiC Inn. Veranstalter ist der Diakonische Arbeitskreis evangelischer Kirchen. Die Geschäftsführerin, Frau Dr. G. Beschnidt, und A. Fahnert werden den Kurs leiten. Die Teilnehmenden kommen aus der EmK, der Heilsarmee, dem BEFG (Baptisten), der FeG, der Ev. Landeskirche und von den Altkatholiken.
Andreas Fahnert
Seniorenreise 2015
Seniorenreise 2015

7. bis 14. September - Berliner Seniorenreise

Unter der Überschrift „Auf den Spuren Luthers“ findet vom 7. bis 14. September die diesjährige Berliner Seniorenreise in Alterode (Harz) unter Leitung von Pastorin A. Detjen und Pastor A. Fahnert statt. Ein Viertel der 43 Teilnehmenden kommt aus der Lindenkirche. Wie kam Luther zu seinem Protest, der zur Reformation führte? War John Wesley letztlich auch ein Lutheraner oder nicht?
Diese und andere Fragen werden uns beschäftigen. Beim Besuch der Geburtsstadt Luthers, Eisleben, werden wir wörtlich auf seinen Spuren wandeln.
A.Fahnert

28. August - Lindenkino „Stunde des Siegers“

Die Geschichte des Films beruht auf einer wahren Begebenheit. Es geht um zwei britische Leichtathleten, die 1924 an den Olympischen Sommerspielen in Paris teilnehmen. Der Sprinter Harold Abrahams ist Jude und wird an seiner Universität in Cambridge diskriminiert. Er will dagegen ankämpfen, indem er in seiner Spezialdisziplin, dem 100-Meter-Lauf, die Gold-Medaille gewinnt. Der andere Athlet ist der tiefgläubige schottische Christ Eric Lidell, der seine Kindheit als Sohn eines Missionar-Ehepaars in China verbracht hat. Dieser ist ebenfalls für den 100-Meter-Lauf nominiert, weigert sich aber daran teilzunehmen, weil die Vorläufe an einem Sonntag stattfinden.
Der Eintritt ist wie immer frei, über Spenden freuen wir uns.
Matthias Wichers

26. Juli - Offener Garten

Am 26.07. wollen wir nach dem Gottesdienst mit den Tegelern Geschwistern zum Offenen Garten einschließlich einem gemeinsamen Mittagessen zusammenbleiben. Details werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben. Matthias Wichers

20. Juli - Wittenau-Senioren besuchen Seniorenkreis in Tegel

Der eigentliche Seniorentrefftermin im Juli, der 22.07., wird auf Montag, den 20.07., vorgezogen. Wir besuchen an diesem Montag den Seniorenkreis in Tegel. Wir wollen voneinander lernen: z.B. wie ermutigend und tröstend es bei ihnen ist, ob sie noch lauter lachen können als wir oder etwas ganz Neues…
Andreas Fahnert

ab 19. Juli - Feriengottesdienste abwechselnd mit Tegel

Am 19. Juli um 10.30 Uhr feiern wir den ersten von sechs gemeinsamen Feriengottesdiensten mit Tegel in der Erlöserkirche in der Gorkistraße. Es ist ein Abendmahlsgottesdienst. Der nächste Gottesdienst am 26.07. findet dann in Lindenkirche statt, 10.00 Uhr. Das wechselt immer so weiter bis zum Abschluss am 23.08. um 10.00 Uhr mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Lindenkirche.
Andreas Fahnert

5. Juli - Einführung des neuen Superintendenten

Am 05. Juli übergibt der bisherige Superintendent C. Voller-Morgenstern sein Amt an Gabriel Straka. Der festliche Gottesdienst findet um 14.00 Uhr in der Christuskirche Berlin-Kreuzberg statt.
Matthias Wichers

19. Juni - Lindenkino: “Miracle – ein Engel für Dennis P.”

Wenn Dennis Petersen nur das Fluchen nicht so inbrünstig lieben würde – insbesondere, da er ja gerade einmal zwölf Jahre alt ist. Aber es gibt schon viele Gründe zum sich Ärgern für Dennis. So konkurriert er beispielsweise mit seinem Kumpel Mick um die schöne Karen Elise, doch die ist von Micks Wesen deutlich mehr angezogen. Aber auch seine Mutter regt ihn auf, schafft sie es doch einfach nicht, den Frust über den Tod ihres Mannes und Dennis´s Vater zu begraben. Dann ist da auch noch sein Mathematiklehrer, der überhaupt nicht nach seinem Geschmack ist. Dennis schickt ein Gebet gen Himmel mit der Bitte um Hilfe bei all seinen Problemen. Was wäre, wenn man das alles mit kleinen Wundern ändern könnte? Da passiert das Unfassbare ...
“Miracle – ein Engel für Dennis P.” ist eine herrlich erfrischende Komödie, die sicherlich nicht nur die Herzen von Kindern trifft. Viele Erwachsene können sich plötzlich erinnern, dass auch sie ganz gerne mal ihre Umwelt ein wenig manipuliert hätten, so wie man es sich in diesem Alter einfach vorstellt. Der Film ist ein Filmspass für die ganze Familie und sorgt für viele herzhafte Lacher. Der Eintritt ist wie immer frei, für Kinoatmosphäre wird gesorgt.
Matthias Wichers

7. Juni - Was die Muschel erzählt ...

Der besondere Gottesdienst am Sonntag, dem 07.06. um 10.00 Uhr wird uns auf den Sommer einstimmen. „Was die Muschel erzählt…“ klingt nicht nur nach Sommer, Sonne, Strand. Eine Muschel kann auch eine Überraschung in sich tragen.
Herzliche Einladung an Jung und Alt zu diesem Mitmachgottesdienst.
Andreas Fahnert

25. Mai bis 12. Juni - Apfelbaum-Aktion

In diesem Jahr werden wir als Gemeinde zum fünften Mal das Projekt „Tag der offenen Tür“ durchführen. An 21 Tagen haben wir die Gelegenheit, Gastfreundschaft zu erleben oder zu praktizieren.
Wie das geht?
1. Das Projekt läuft vom 25. Mai (Pfingstmontag) bis zum 12. Juni (Sonntag) = 19 Tage lang.
2. Ab 3. Mai (Sonntag) wird im Vorraum der Lindenkirche ein Apfelbaum mit 19 Äpfeln zu sehen sein, auf denen jeweils ein Datum steht. Die Gastgeberin/der Gastgeber schreiben auf einen der Äpfel ihren Namen und wie viele Gäste kommen dürfen.
3. Anschließend tragen sich die Gäste ein, was auf verschiedenen Äpfeln möglich ist.
4. An jedem „Apfel-Tag“ ist die Tür von 17-19 Uhr geöffnet.
Dabei sind zwei Regeln zu beachten:
- Die Gäste bringen keine Geschenke mit.
- Die Gastgeber bieten nur Getränke und Kekse an, denn nicht das Essen, sondern die Gespräche sollen im Mittelpunkt stehen.
Werde ich Gastgeber/in sein? Werde ich Besuche machen? Werde ich beides tun? Auf jeden Fall wird es für alle Beteiligten zu einem frohen und vielleicht auch spannenden Erlebnis werden. Herzlich willkommen!
Martin E. Brose

23. bis 25. Mai - BUJU-Treffen in Volkenroda

Auch in diesem Jahr fahren Jugendliche der Lindenkirche und der KiC zum Bundesjugendtreffen (BUJU) nach Volkenroda (Thüringen). A. Fahnert bringt sie und andere aus Berlin und Umgebung dorthin. Wir hoffen wieder, mehrere Busse von Berlin aus starten zu können. „Krippe, Kreuz und Flamme“ lautet das Thema der 3 Tage, in denen Gottesdienste, Workshops und vieles andere angeboten wird.
Alle 2 kommen ca. 500 Jugendliche der EmK aus ganz Deutschland. In den Jahren dazwischen veranstalten wir Norddeutschen ein Pfingstival (oder eine Glaubenskonferenz).
2016 werden wir Berlin-Brandenburger einmal wieder nach Berlin einladen. Unsere Jugend ist in den letzten Jahren gewachsen, so dass wir so eine große Veranstaltung wagen können.
Andreas Fahnert

20. Mai - Eröffnung der Reinickendorfer LICHTERGALERIE
mit Schauspieler Benno Fürmann und Bezirksstadtrat Andreas Höhne

"WIR SIND HIER! WE ARE HERE!" - Unter diesem Motto öffneten die Ateliers der beiden Flüchtlingswohnheime Scharnweberstraße 24 und Oranienburger Straße 285 an 4 Tagen der Woche ihre Türen für Kinder, Jugendliche, deren Familien und Menschen aus der Nachbarschaft. Zu den Themenbereichen HERKUNFT - IDENTITÄT - ENTWICKLUNG - RESPEKT wurden Laternenkörper gebaut und farblich gestaltet, die nun in einer großen LICHTERGALERIE im öffentlichen Raum als Licht-Kunst-Installation ausgestellt werden.

Die Lindenkirche hat sich als Bündnispartner bei dem Projekt engagiert und die Aktivitäten unterstützt.


Einladung Vernissage 20. Mai 2015.pdf

29. April bis 8. Mai - Bischofsrat tagt in Berlin: HelferInnen gesucht

Der Bischofsrat der weltweiten Evangelisch-methodistischen Kirche wird vom 29. April bis 8. Mai 2015 in Berlin tagen. Zu diesem Treffen, das zum ersten Mal in Deutschland stattfinden wird, kommen etwa 200 Personen zusammen. Einige Aufgaben kommen dabei auf die Gemeinden in Berlin und dem Umland zu.
Wir suchen daher Ehrenamtliche, die Freude daran haben, die Teilnehmenden im Hotel zu begrüßen, Fragen zu Berlin und zur EmK zu beantworten und anbieten, mitreisenden Ehepartnern während der Sitzungen Projekte der EmK in Berlin zu zeigen. Dafür sollten Englischkenntnisse vorhanden sein.
Wenn Sie sich vorstellen können, Teil dieses Teams zu sein, dann sprechen Sie Ihren Pastor/ihre Pastorin an oder kontaktieren Sie Pastorin Anne Detjen (anne.detjen@emk.de oder Tel. 03334-2590113).

Hinweis: Am 3. Mai besuchten einige Teilnehmer die Lindenkirche und die KiC; siehe unter Wir schauen zurück.

25. April - Lindentreff

Es grünt so grün …
Der Winter ist vorbei, und auch im Lindentreff am 25. April hält der Frühling Einzug. Mit Spielen, Pflanzen, Singen, Lesen und Gestalten wollen wir uns ab 14.30 Uhr auf die schöne Jahreszeit einstimmen. Kaffee und Kuchen stehen auch bereit für alle, die den Nachmittag gemeinsam verbringen wollen.
Birgit Meinhardt

14. und 28 April - Bibelkreise zum Thema Islam

Wir begegnen im Alltag ständig Menschen muslimischen Glaubens. Die meisten Flüchtlinge, die unser Lindencafé besuchen, kommen aus einem muslimisch geprägten Elternhaus. Darum kamen wir im Bibelkreis der Lindenkirche auf den Gedanken, uns mit dem Islam allgemein und im Besonderen mit dem Koran zu beschäftigen. Welche Parallelen gibt es zur Bibel? Und wie wird Jesus, der als Prophet an etlichen Stellen genannt wird, im Koran beschrieben?
Diese und andere Fragen sollen uns am 14. und 28. April in beiden Bibelkreisen beschäftigen. Martin E. Brose beginnt mit einer allgemeinen Einführung am 14. April. Die Gesprächskreise sind offen für Gäste, die sich vielleicht nur für dieses Thema interessieren.
Andreas Fahnert

12. April - Dienstzuweisung Pastor A. Fahnert

An der Jährlichen Konferenz hat Bischöfin Rosemarie Wenner erneut eine Dienstzuweisung für Andreas Fahnert an den Bezirk Berlin-Wittenau ausgesprochen. Wir begrüßen dich sehr herzlich und freuen uns auf ein weiteres Jahr mit dir. Birgit Fahnert ist ebenfalls weiterhin als Seelsorgerin im Havelgarten Berlin-Spandau tätig. Gottes Segen für euch als Familie und eure Aufgaben.
Matthias Wichers

31. März und 3. April - Passionsandachten

In diesem Jahr gedenken wir der Passion Jesu in der Karwoche am Dienstag, dem 31.03., um 18.00 Uhr und am Karfreitag, dem 03.04., um 10.00 Uhr.
Der Ökumenische Kreuzweg trägt den Titel „Im Fokus: das Kreuz“. Bilder, Lesungen, Lieder werden uns wieder in die Betrachtung und Besinnung führen.
A. Fahnert

25. März - Seniorenkreis zum Thema "Patientenverfügung"

Herr Galbrecht von den Maltesern war schon vor einem Jahr zu Besuch im Seniorenkreis. Wir laden ihn wieder ein, um das Thema "Patientenverfügung" zu einem Abschluss zu bringen. Sehr hilfreich kann es sein, wenn die eigene Vollmacht, vorbereitet - auch nur zum Teil ausgefüllt - mitgebracht wird.

22. März - Gottesdienst für Große und Kleine

Am 22. März laden wir wieder zum Mitmach-Gottesdienst ein. Kleine und Große sollen wieder gleichermaßen am Gottesdienst beteiligt sein. Das Thema steht noch nicht fest – lasst Euch überraschen. A. Fahnert

11. März - Bezirkskonferenz

Die Bezirkskonferenz ist das leitende Gremium eines Bezirks. In ihren Sitzungen werden u.a. Berichte entgegengenommen, aber auch Entscheidungen der Gemeindegremien diskutiert und bestätigt oder korrigiert.
Eine weitere wichtige Aufgabe der Bezirkskonferenz – insbesondere in diesem Jahr – ist, Menschen mit ihren unterschiedlichen Gaben und Begabungen in die verschiedenen Gremien hineinzuwählen. Für das neue Jahrviert sind im Vorwege durch den Vorschlagsausschuss bereits Gemeindeglieder angefragt worden. Listen hingen in beiden Gemeinden aus, die ergänzt werden konnten. Es gab Absagen, aber überwiegend Zusagen. Das ist für die Arbeit, die auf dem Bezirk getan werden muss, sehr hilfreich. Daher schon einmal an dieser Stelle ein großes DANKE an alle, die sich zur Mitarbeit bereiterklärt haben. Natürlich sind wir auch sehr dankbar für all diejenigen, die sich im letzten Jahrviert aktiv eingebracht haben. Dieser Dank wird aber an anderer Stelle noch gesagt werden.
Wer daran interessiert ist, eine Bezirkskonferenz einmal live zu erleben, ist dazu herzlich eingeladen, denn diese ist öffentlich und findet am 11. März um 19.00 Uhr in der Lindenkirche statt.
Matthias Wichers

8. März - Bezirksgottesdienst in Wittenau

Am 08. März sind alle Geschwister des Bezirks zu einem gemeinsamen Gottesdienst in die Lindenkirche eingeladen. Diese Tradition eines Bezirksgottesdienstes pflegen wir schon seit vielen Jahren und sie wird immer wieder gerne dazu genutzt, sich mit jemand, den man lange nicht gesehen oder gesprochen hat, auszutauschen. Dazu wird es auch Kirchenkaffee geben. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Geschwister diese Möglichkeit des Miteinanders nutzen.
Matthias Wichers

ab März - Lichtergalerie: ein Projekt mit Flüchtlingskindern

Über unseren Integrationsbeauftragten für Reinickendorf, Herrn O. Rabitsch, bekamen wir im letzten Sommer Kontakt zu Künstlern, die in unserem Stadtteil ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen der Flüchtlingsunterkunft machen wollen.
In Zusammenarbeit mit den JugendKunstPaten e.V. und dem Aufwind e.V. sollen sich junge Menschen unter Begleitung der Künstler malerisch und anders künstlerisch ausprobieren, gemäß dem alten Spruch: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“
Über mehrere Monate wird es dazu Ateliers in der Scharnweberstraße und wahrscheinlich auf dem Gelände der KaBoN geben. Gearbeitet wird auf transparentem Material, das anschließend zu leuchtbaren Kästen gearbeitet wird - eine Art Lampions. Diese sollen schließlich an öffentlichen Plätzen aufgehängt werden und abends leuchten.
Das Projekt Lichtergalerie dient außerdem zur Vernetzung im Stadtteil.
Darum sind wir als weiterer Kooperationspartner gebeten, dieses Projekt zu unterstützen. Ganz praktisch können wir helfen, die Leuchtkästen zu bauen und auf andere Weise die Künstler zu unterstützen. Natürlich ist es spannend, die jungen Menschen, die zu uns ins Lindencafé kommen, kreativ an einem anderen Ort zu erleben. Ebenso dürfen wir selbst zu Pinsel und Farbe greifen.
Die Finanzierung des Projektes ist noch nicht ganz abgeschlossen. Es werden noch Sponsoren gesucht. Der Start ist aber schon für März geplant. Weitere Infos wird es in der Lindenkirche geben.
A. Fahnert

27. Februar - Lindenkino

Darf man als guter Christ ein Festessen genießen? Diese Frage wird im Lindenkino am 27.02. um 19.00 Uhr in der Komödie „Babettes Fest“ beantwortet.

22. Februar - Gemeindeversammlung

Nach dem Gottesdienst am 22.02. halten wir eine Gemeindeversammlung ab, um die Wahlen für das neue Jahrviert vorzubereiten. Die Listen der Kandidaten werden den ganzen Februar ausliegen. In der Gemeindeversammlung führen wir eine Nominationswahl der Kandidatinnen und Kandidaten der Lindenkirche für alle Gremien durch, die dann bei der Bezirkskonferenz am 11.03. bestätigt werden muss. Eventuell werden wir auch schon den Finanzbericht für das zurückliegende Jahr hören. Herzliche Einladung an alle!
Andreas Fahnert

Hinweis: Weitere Einzelheiten zu den Wahlen finden Sie hier.

1. Februar 2015 - Gottesdienst mit Gliedschaftsjubiläum und Gliedschaftsaufnahme

Die Gliedschaftsjubiläen der Lindenkirche wollen wir am 01.02.2015 um 10.00 Uhr im Gottesdienst in Wittenau miteinander begehen.
In diesem Gottesdienst in der Lindenkirche werden auch diejenigen, die sich für eine Kirchengliedschaft entschieden haben, feierlich aufgenommen. Wir laden alle ein, das Ja, das Gott zu ihnen sagt, mit einem fröhlichen Ja zum Leben in der Nachfolge Jesu zu beantworten und dadurch die Evangelisch-methodistische Kirche mit zu gestalten. Pastor Andreas Fahnert steht für diesbezügliche Gespräche gerne zur Verfügung. Wer fühlt sich von Gott angesprochen?
Matthias Wichers

28. Dezember 2014 - Chorgottesdienst in Tegel

Die Tradition eines Chorgottesdienstes, der von Sängerinnen und Sängern aus der Lindenkirche und der Erlöserkirche gemeinsam gestaltet wird, setzt sich auch in diesem Jahr fort. Der gemeinsame Gottesdienst mit unseren Geschwistern aus Tegel, der am 28. Dezember um 10.30 Uhr in Tegel stattfindet, wird vom Chor musikalisch umrahmt. Ich lade herzlich dazu ein. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich gerne bei mir melden.
Matthias Wichers

24. Dezember - Sonderopfer für "Brot für die Welt"

Brot für die Welt“ kämpft seit 50 Jahren weltweit gegen Hunger und für Gerechtigkeit. Mit unserer traditionellen Sammlung am Heiligabend können wir dabei helfen. Im Januar entfällt unser monatliches Sonderopfer.

Dezember 2014 - Unsere Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit

Den Advent beginnen wir in diesem Jahr mit einem "Gottesdienst für Große und Kleine" am 1. Advent, dem 30. November.
Am Mittwoch, den 3. Dezember, um 15.00 Uhr findet das Gänsebratenessen in der bekannten Lokalität statt. Anmeldelisten werden rechtzeitig ausgelegt.
Am Sonnabend, den 6. Dezember, um 14.00 Uhr, beginnt unsere Gemeindeweihnachtsfeier im großen Saal.
Heiligabend ist Christvesper um 16.30 Uhr.
Danach feiern wir die Gottesdienste gemeinsam mit der Erlöserkirche in Tegel wechselweise. Am 2. Weihnachtstag, dem 26. Dezember, kommen die Geschwister zum Weihnachtsgottesdienst zu uns. Pastor M. Zehrer leitet den Gottesdienst. Am 28.Dezember, Sonntag, gehen wir zum Abendmahlsgottesdienst nach Tegel. Zur Jahresschlussandacht am Silvestertag kommen sie wieder nachmittags zu uns.
Andreas Fahnert

6. Dezember - Gemeindeadventsfeier

Am Sonnabend, dem Nikolaustag, um 14.00 Uhr, sind wir zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen. Bei Plätzchen, Kaffee, Liedern und mancher Überraschung
stimmen wir uns auf die Weihnachtszeit ein – gegen 17.00 Uhr gibt es auch einen Abendimbiss. I. Wiese hat Listen ausgelegt, um besser planen zu können. Natürlich sind darüber hinaus spontane Gäste herzlich willkommen! Platz ist in der kleinsten Hütte – aber wir haben ja eine große.
Andreas Fahnert

26. November - Vortrag zu Indien

Zum Seniorentreff am 26. November werden wir als Gast Andrè Sherring begrüßen. Wir kennen ihn schon als Laienprediger aus dem Bezirk Friedrichshain. Er ist aber auch ein Kenner Indiens und hat das Land viele Male bereist. Mit Bildern und Geschichten wird er uns diese ferne Kultur näher bringen.
Andreas Fahnert

15. November - Lindentreff "Das war die DDR" und mehr

„Das war die DDR“ – dieses Thema bietet sich an beim nächsten Lindentreff am 15. November. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer wollen wir manches Vergessene wieder ausbuddeln.
Natürlich soll die Zeit für Gespräche und Begegnungen bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz kommen. Und Kreative können sich schon auf die Adventszeit freuen und etwas Vorweihnachtliches gestalten.
Zwischen 14:30 und 17:00 ist Alt und Jung herzlich eingeladen!
Birgit Meinhardt

7. November - Lindenkino "Ziemlich beste Freunde"

Der junge, arbeitslose und vorbestrafte Senegalese Driss lebt mit beinah einem Dutzend Verwandten in einer Plattenbauwohnung in Paris zusammen. Um seinen Arbeitslosengeldanspruch geltend zu machen, muss er mindestens drei Bewerbungen vorweisen können. Dafür spricht er auch in der Villa des reichen, allerdings vom Hals abwärts querschnittsgelähmten Philippe vor, der einen neuen Pfleger benötigt. Driss macht dabei keinerlei Geheimnis daraus, lediglich für eine Unterschrift zur Bestätigung seiner Bemühungen der Arbeitssuche vorstellig zu sein. Philippe ist jedoch gerade von diesem unkonventionellen und vorlauten Auftritt beeindruckt und verzichtet daher auf alle vermeintlich besser qualifizierten Bewerber. Stattdessen gibt er die Stelle probeweise an Driss.
Driss, von den Annehmlichkeiten der Villa, in welcher er eine luxuriöse Unterkunft beziehen darf, begeistert, nimmt die Stelle ohne groß nachzudenken an. In der notwendigen Pflege lernt er Verantwortung zu zeigen, während Philippe sich von der Lebenslust des humorvollen Driss anstecken lässt. Wenn Philippe nachts nicht schlafen kann, schiebt Driss ihn mit dem Rollstuhl durch Paris, raucht mit ihm einen und sucht mit ihm Prostituierte auf, die Philippes Ohren liebkosen, die einzigen erogenen Zonen, die dem Mann geblieben sind. Zwischen beiden wächst nach und nach eine innige Freundschaft heran, die jedoch immer wieder vor kleine und große Herausforderungen gestellt wird.
Ich finde, dass hier ein schwieriges Thema (Behinderung) mit angemessenem Ernst und doch mit einer großen Leichtigkeit angegangen wird. Herzliche Einladung zu einem schönen Filmabend bei freiem Eintritt.
Matthias Wichers

26. Oktober - Konzert "Heymania"

Am 26. Oktober um 19.30 Uhr haben wir das Duo Songful in der Lindenkirche zu Gast. Albrecht Gündel vom Hofe an der Orgel und Uwe Steinmetz am Saxophon haben weltberühmte Filmmusiken von Werner Richard Heymann arrangiert. So unbekannt der Komponist wohl selbst blieb, so bekannt sind doch seine Lieder wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Das gibt´s nur einmal“ oder „Irgendwo auf der Welt gibt´s ein kleines bisschen Glück“.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.
Andreas Fahnert

26. Oktober - Gemeindeversammlung

Mehr als ein halbes Jahr ist vergangen und wir haben sicherlich noch die Worte unseres Kassenführers im Ohr, der zum Jahresanfang von einer schwierigen finanziellen Situation in unserer Gemeinde sprach. Wie sieht es aktuell aus? Was hat sich verändert? Was müssen wir tun? Unter anderem auf diese Fragen wird Ulf Lüdeke eingehen, wenn er über unsere Finanzsituation in der Gemeindeversammlung am 26.10.14 berichtet.
Auch für andere Themen wird Zeit sein.
Matthias Wichers

5. Oktober - Erntedank-Gottesdienst "Dank an Gott"

Im Mittelpunkt unseres Erntedank-Gottesdienstes am 05.10. steht der Dank an Gott, unseren Schöpfer, der jeden Tag dafür sorgt, dass wir uns ernähren können. Deshalb wollen wir auch in diesem Jahr wieder haltbare Lebensmittel sammeln, um sie unserem EmK-Projekt „Kinder in die Mitte“ zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig sammeln wir Geld für die Lindenkirche, um unseren Verpflichtungen nachkommen zu können. Matthias Wichers

21. September - Bischöfin Rosemarie Wenner zu Gast im Bezirk Berlin-Wittenau

anlässlich des Jubiläums-(Bezirks-)gottesdienstes der KiC Oranienburg "Unsere KiC wird 5 und wir werden 20". Näheres unter Aktuelles aus Oranienburg und www.emk-oranienburg.de.

13. September - Sommerfest für Flüchtlinge

Am 13.09. findet das zweite Sommerfest auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik statt. Die dafür Verantwortlichen haben uns angefragt, ob wir mit einem Stand vertreten sein wollen, um uns als Lindenkirche vorzustellen und eine Aktion durchzuführen.
Im Gemeindevorstand haben wir darüber gesprochen und es grundsätzlich begrüßt. Jetzt werden Mitarbeitende gesucht. Wir wollen und dürfen Waffeln backen, also etwas, was bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt ist. Wenn jemand an diesem Samstag helfen kann (es geht um eine begrenzte Zeit!), bitte bei Pastor Andreas Fahnert oder bei Martina Jaeckel melden.
Matthias Wichers
Teilnehmer Senoirenfahrt 2014
Teilnehmer Senoirenfahrt 2014

12. bis 19. September - Seniorenreise

Vom 12. bis 19. September findet die jährliche Seniorenreise des Berliner Distriktes statt. Der Superintendent ist wieder dabei. Über 1/3 der Teilnehmenden kommen allein aus der Lindenkirche. In diesem Jahr geht es in die Heide nach Müden. Ganz in der Nähe liegt Hermannsburg, das durch seine Missionsgeschichte bekannt ist.
Pastorin Margrit Krüger, EMK Berlin-Mitte, wird uns durch ihren ehemaligen Studienort führen und die Gruppe ein paar Tage begleiten. An einigen Vormittagen werden wir uns mit Teilen der Bergpredigt auseinandersetzen.
Andreas Fahnert

7. September - Sonderopfer für das Kirchliche Jugendwerk (KJW)

Am ersten Sonntag im September sammeln wir für das Kinder- und Jugendwerk Nord. Es war und ist wichtig, Kindern und Jugendlichen eine Perspektive zu bieten. Das KJW bietet daher verschiedene Veranstaltungen, Workshops, Wochenenden oder Seminare an.
Damit diese für die Teilnehmer/innen bezahlbar sind, braucht das KJW unsere finanzielle Unterstützung. Im August wird kein Sonderopfer gesammelt.
Matthias Wichers

27. August - Vortrag über Malawi in der Lindenkirche

Am 27. August um 17.00 Uhr werden Inke Johannsen und Edgar Lüken in der Lindenkirche von ihrer Arbeit als Kooperationspartner unserer Kirche in Malawi berichten.
Einige Jahre haben sie in dem afrikanischen Land gearbeitet und können somit einen profunden Einblick in unsere weltweite Kirche und deren internationale
Zusammenarbeit geben – und natürlich über das Leben und den Alltag der Menschen in Malawi. Der Eintritt ist frei – am Ausgang wird um Unterstützung gebeten.
Andreas Fahnert

ab 27. Juli - Feriengottesdienste abwechselnd mit Tegel

Am 27. Juli um 10.30 Uhr feiern wir den ersten von fünf gemeinsamen Feriengottesdienst in der Erlöserkirche in Tegel. In diesem Jahr ist die KiC nicht dabei, weil sich in den vergangenen Jahren zeigte, dass der Anfahrtsweg zu weit ist. Weitere Gottesdienste: 03.08. Lindenkirche, 10.08. Erlöserkirche, 17.08. Lindenkirche, 24.08. Abendmahlsgottesdienst Erlöserkirche.
Andreas Fahnert

20. Juli - Gottesdienst und Gemeindeversammlung

Am 20. Juli schließt sich an den Gottesdienst eine Gemeindeversammlung an. Wir schauen zurück auf unseren Prozess „Hörend beten - Offenheit für Gott“. Es wird auch Zeit geben für Anliegen aus der Gemeinde.
Bei schönem Wetter bleiben wir über Mittag zum „Offenen Garten“ beieinander.
Andreas Fahnert

20. Juli - Mandolinenkonzert

Es ist schon zur Tradition geworden, dass der “Tambouraschen Chor Wellebit 1902“ sein Sommerkonzert in unser Lindenkirche gibt. Am Sonntag, dem 20. Juli, um 17.00 Uhr ist es wieder so weit. Über 15 Musiker und Musikerinnen unter der Leitung von Horst Budde spielen volkstümliche und konzertante Musik für Tamburica und Mandolinen - Lieder, Tänze, Walzer und Märsche aus den verschiedensten Ländern.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.
Andreas Fahnert

13. Juli - Gottesdienst mit Superintendent C. Voller-Morgenstern

Unser Superintendent besucht in diesem Jahr beide Gemeinden des Bezirks im Gottesdienst. Am 13. Juli wird er in der Lindenkirche predigen. Wir freuen uns auf seine Verkündigung und auf das, was er aus der Kirche berichten wird. Die Besuche dienen aber auch umgekehrt dem Superintendenten, die Gemeinden zu erleben und von Freude und Herausforderungen zu hören. Beim Kirchenkaffee wird Zeit zum Austausch sein.
A. Fahnert

11. Juli - Lindenkino

Wer kennt ihn nicht, den Klassiker „Casablanca“ aus dem Jahr 1942 mit Ingrid Bergman und Humphrey Bogart? Bis heute gehört er zu den bekanntesten Spielfilmen der Filmgeschichte.
Worum geht es? Im Dezember 1941 ist Casablanca Zwischenstation für Flüchtlinge vor der Nazidiktatur auf dem Weg nach Amerika. Transitvisa sind schwer zu bekommen; sie werden auf dem Schwarzen Markt gehandelt oder vom korrupten Polizeichef Renault ausgestellt. Umschlagplatz für Reisepapiere, Nachrichten und Menschen ist "Rick's Café Américain", das einem trinkenden, ausgebrannten Zyniker (Humphrey Bogart) gehört. Eines Tages treffen dort Victor Lazlo, ein aus einem Konzentrationslager geflohener Widerstandskämpfer, und seine Begleiterin Ilsa (Ingrid Bergman) ein. Sie brauchen ebenfalls Ausreisevisa. Es kursiert das Gerücht, dass solche Dokumente, die zwei ermordeten deutschen Kurieren gehörten, in Ricks Besitz sind. Victor weiß nicht, dass Rick Ilsa einmal sehr geliebt hat. Major Strasser, ein hoher deutscher Militär, versucht Lazlos Ausreise unter allen Umständen zu verhindern; er hat allerdings keine offizielle Handhabe gegen ihn, da Casablanca Teil des unbesetzten Frankreichs ist. Während Rick und Ilsa die Missverständnisse der Vergangenheit aufklären, führt eine Demonstration französischen Nationalbewusstseins in "Rick's Café" zur Verschärfung der Lage; Strasser klärt Ilsa darüber auf, dass Menschenleben in Casablanca nicht viel wert seien. Schließlich übergehen Rick und Renault ihre persönlichen Interessen und verhelfen dem Paar zur Flucht.
Herzliche Einladung an alle. Der Eintritt ist wie immer frei, für Speis und Trank ist gesorgt.
Matthias Wichers

3. bis 6. Juli - Singwochenende "In allem klingt Gott"

Unter diesem Motto steht das verlängerte Singwochenende mit dem Bundeskantor des Christlichen Sängerbundes, Horst Krüger, vom 03. Juli bis zum 06. Juli. Donnerstag und Freitag Abend ab 19.00 Uhr sowie am Samstag ab 10.00 Uhr wollen wir miteinander üben und am Sonntag den Gottesdienst in der Lindenkirche gestalten. Da auch Kosten für diese Veranstaltung entstehen, wird ein Teilnehmerbeitrag von EUR 10,00 pro Person erbeten. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass es sich lohnt. Es gibt dabei aber auch etwas ganz Besonderes: Ich lade nicht nur die jetzigen bzw. ehemaligen Chorsängerinnen und –sänger aus Wittenau und Tegel ein, sondern auch alle die, die einfach nur Lust am Singen haben und an diesem begrenzten Projekt teilnehmen wollen. Die Einladung ergeht daher auch an umliegende Chöre des Sängerbundes sowie an weitere Interessierte, so dass ich hoffe, dass wir einen großen Chor von mindestens 30-35 Personen zusammen bekommen. Gebt die Einladung weiter von Haus zu Haus. Ladet alle Interessierte ein, ob Kirchenglied oder nicht, ob alt oder jung, ob Mann oder Frau. Es gibt keine Voraussetzung für das Mitsingen, außer dass man Spaß daran hat, in einem Chor zu singen. Ich bitte jedoch um Anmeldung unter 030 – 47558001 oder per Mail unter mailto:matthias.wichers@emk.de. Detaillierte Informationen folgen zu gegebener Zeit.
Matthias Wichers

Einen Bericht finden Sie unter Wir schauen zurück.

21. Juni - Lindentreff

Der Lindentreff öffnet ab 15 Uhr die Türen. Es wird ein Nachmittag für alle, die beim gemeinsamen Kaffeetrinken mit anderen ins Gespräch kommen wollen - bei schönem Wetter auch auf der Terrasse. Der Junitreff lockt mit sommerlichen Beschäftigungen und Themen - mehr wird nicht verraten. Und wer Berlin einmal neu erleben will, der ist an diesem Tag herzlich eingeladen.
Birgit Meinhardt

15. Juni, 20. Juli, 31. August - Sonntags auf der Terrasse

Die Sommersaison ist eröffnet: Am 15. Juni, 20. Juli und 31. August wollen wir wieder nach den Gottesdiensten auf unserer Terrasse gemeinsam Mittagessen. Jeder bringt etwas mit, dann reicht es für viele. Bitte die Termine vormerken!
Birgit Meinhardt

14. Juni - Garteneinsatz

Fleißige Hände gesucht...
... für den nächsten Garteneinsatz am 14.06. ab 09.00 Uhr in der Lindenkirche.

1. Juni - Fußball in der Lindenkirche

Die Fußball-Weltmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Die Erwartungen sind groß. Wir in der Lindenkirche wollen die Begeisterung und die Spannung miterleben und bieten daher ein Public Viewing zu bestimmten Spielen an. Welche Spiele das sind, darüber werden wir noch gesondert informieren. Die Flüchtlinge, die wir ja auch zum Lindencafé einladen, sind herzlich willkommen, ebenso die Nachbarschaft. Fußball verbindet über Grenzen hinweg. Daher laden wir auch alle anderen Interessierten dazu ein, gemeinsam Fußballspiele und Mehr zu erleben. Das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft, nämlich Deutschland gegen Kamerun, zeigen wir am 01.06.2014 ab 20.00 Uhr (Beginn 20.30 Uhr) im großen Saal. Wir sind gespannt, wer kommt und freuen uns über Jede und Jeden. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Getränke und Knabbersachen werden natürlich auch angeboten.
Matthias Wichers

ab Juni - Unterstützung von Projekten in In- und Ausland

Das Pfingstfest naht und damit unsere Missionssammlung. Die Gelder aus den Missionsbüchsen und die Spenden, die am Pfingstsonntag (08. Juni) zusammengetragen werden, leiten wir traditionell weiter an die African University in Südafrika. Im Juli sammeln wir für die Zeltmission, die ebenfalls für jede Unterstützung sehr dankbar ist. Bestimmt ist das EmK-Mobil aus dem letzten Jahr noch in guter Erinnerung. Beim Osteropfer kamen übrigens mehr als EUR 2.200 zusammen, die helfen, die anfallenden Kosten in der Lindenkirche zu decken. Matthias Wichers

29. Mai - Himmelfahrt: Gemeindetag im Britzer Garten

In diesem Jahr findet der Gemeindetag der EmK-Gemeinden Berlins und Umgebung am Himmelfahrtstag, dem 29. Mai, im Britzer Garten statt. Um 11.00 Uhr beginnt der 1,5 h Gottesdienst „90 himmlische Minuten“ . Parallel gibt es
Kindergottesdienst. 12.30 Uhr sind alle eingeladen, mit einander das Mittgessen zu gestalten durch Potluck: alle bringen etwas mit und teilen mit anderen. Nähere Infos liegen in den Gemeinden aus. Die Kollekte ist für Laib und Seele
als Teil der Berliner Tafel bestimmt.
Andreas Fahnert

21. bis 23. Mai - Chorbesuch aus Südafrika

Der Chor der Methodist Church of Southern Africa kommt nach Deutschland. Wir haben ihn als Bezirk eingeladen, in Wittenau und in Oranienburg jeweils ein Konzert zu geben. Allerdings werden Privatquartiere für ca. 35 Personen benötigt. Der Chor kommt am 21.05. aus Leipzig und wird abends den ersten Auftritt haben. Am 22. soll eine Besichtigungstour durch Berlin führen und abends das zweite Konzert stattfinden. Am 23.05. reist er vormittags weiter. Sofern irgendwo ein Bett für den 21. und 22. frei ist (oder auch mehrere Betten), erbitten wir eine Information an Pastor Andreas Fahnert oder Matthias Wichers. Details folgen.
Matthias Wichers

Bilder von dem Auftritt des Chors in der Lindenkirche und in Oranienburg finden Sie unter Wir schauen zurück.
4. Mai 2014: Besuch des Projekts "Kinder in der Mitte" im Gottesdienst
4. Mai 2014: Besuch des Projekts "Kinder in der Mitte" im Gottesdienst

4. Mai - "Kinder in die Mitte" zu Gast im Gottesdienst

Das EmK-Projekt in Berlin-Mitte liegt uns schon seit vielen Jahren am Herzen. An den Erntedanksonntagen der letzten Jahre haben wir immer besonders daran gedacht, indem wir Lebensmittel oder andere Dinge gesammelt und dorthin gebracht haben. Am 04. Mai begrüßen wir die Projektleiterin, Miriam Braunschuh, und einige Kinder bei uns im Gottesdienst. Wir werden einiges über das Projekt und dessen Zukunft hören. Ich freue mich darauf, dass sie unsere Einladung angenommen haben und lade herzlich zu diesem "Kinder" - Gottesdienst ein.
Matthias Wichers

2. Mai - Lindenkino: "Wie im Himmel"

... so lautet der Titel des Lindenkinos am 02. Mai 2014. Der schwedische Star-Dirigent Daniel Daréus erleidet nach einem Konzert einen totalen Zusammenbruch. Die Ärzte prophezeien ihm den baldigen Tod, wenn er sein Leben nicht von Grund auf ändert.

Daniel zieht sich in das Dorf seiner Kindheit zurück. Nach und nach beginnt er, zu sich selbst zu finden. Er übernimmt die Leitung des örtlichen Kirchenchors und zeigt der bunt zusammen gewürfelten Gruppe von Hobby-Sängern völlig neue Wege auf, die Musik und damit auch sich selbst zu entdecken und zu finden, was auch immer wieder zu Konflikten führt.

Auf dem Weg zu einem Auslandsauftritt des Chors erleidet Daniel einen weiteren Herzinfarkt, kann sich nur noch in die Toilette des Gebäudes, in dem der Wettbewerb stattfindet, schleppen und bricht dort zusammen. Der Chor tritt schließlich ohne ihn an. Daniel hört den Gesang des Chors über einen Lautsprecher.

Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen Matthias Wichers

im April - Unsere Andachten und Gottesdienst in der Karwoche und zu Ostern

In der Karwoche finden Dienstag bis Donnerstag jeweils um 18.00 Uhr 3 Kreuzwegandachten statt. „Jener Mensch Gott“ ist der Titel der diesjährigen Andachtsreihe, deren Grundlage die Kreuzigungsszene des berühmte Isenheimer Altars ist. Matthias Grünewald schuf 1506 -1515 den Altar, in dessen Mitte Jesus als der Mitleidende dargestellt ist. Die Personen um das Kreuz sind zudem Projektionsflächen für den eigenen Umgang mit Leid. Neben den Bildern laden Musik und Lesungen zum Nachdenken und Mitbeten ein.
Am Ostersonntag feiern wir die Auferstehung Jesu in einem besonderen Gottesdienst. Es ist gleichzeitig die Eröffnung unseres neuen Projektes „Gott, wo willst du mit uns hin? - Offenheit für Gott“. Im Anschluss bleiben wir als Gemeinde zum Brunch zusammen.
Andreas Fahnert

10. bis 13. April - Norddeutsche Jährliche Konferenz

Vom 10. – 13 April 2014 findet die Jährliche Konferenz in Oldenburg statt. „Wo de Leef anfangen deit“ (Wo Liebe beginnt – glauben, hoffen, lieben) lautet das diesjährige Thema. Pastor Andreas Fahnert und das Laienmitglied Matthias Wichers nehmen an der Konferenz teil. Für zwei Superintendenten (Christian Voller-Morgenstern [Berlin] und Uwe Onnen [Hamburg]) endet 2015 dieser Dienst und es müssen Nachfolger/innen gefunden werden, die sich dafür rufen lassen. Bitte betet für konstruktive Diskussionen, für gute Entscheidungen und um Gottes Segen an der Konferenz.

ab 6. April: Apfelbaum-Aktion "Tag der offenen Tür"

In diesem Jahr werden wir als Gemeinde zum vierten Mal das Projekt „Tag der offenen Tür“ durchführen. Da auf einer Gemeindeversammlung beanstandet wurde, dass die Zeit bei früheren Projekten dieser Art zu kurz sei, können wir in diesem Jahr an 21 Tagen Gastfreundschaft praktizieren oder erleben.

Wie das geht?
1. Das Projekt läuft vom 28. April (Montag) bis zum 18. Mai (Sonntag) = 21 Tage lang.
2. Ab 6. April (Sonntag) wird im Vorraum der Lindenkirche ein
Apfelbaum mit 21 Äpfeln zu sehen sein, auf denen jeweils
ein Datum steht. Die Gastgeberin/der Gastgeber
schreiben auf einen der Äpfel den Namen und wie viele Gäste
kommen dürfen.
3. Anschließend tragen sich die Gäste ein, was auch auf verschiedenen Äpfeln möglich ist.
4. An jedem „Apfel-Tag“ ist die Tür von 17-19 Uhr geöffnet.

Dabei sind zwei Regeln zu beachten:
• Die Gäste bringen keine Geschenke mit.
• Die Gastgeber bieten nur Getränke und Kekse an, denn
nicht ein Essen, sondern die Gespräche sollen im
Mittelpunkt stehen.

Werde ich Gastgeber/in sein?
Werde ich Besuche machen?
Werde ich beides tun?
Auf jeden Fall wird es für alle Beteiligten zu einem frohen und vielleicht auch spannenden Erlebnis werden.
Herzlich willkommen!
Martin E. Brose

4. April - Was denn, schon wieder "Ach du lieber Gott ..."?

Na klar, und jetzt zum Frühjahr mit einem zumindest für Gartenbesitzer doch recht heißen Thema:
"Ach du lieber Gott ..., mein Nachbar sucht ständig Streit."
Aber auch Leute ohne Garten kennen dieses Problem - nicht alle, aber doch eine ganze Menge: Da ist es zu laut, die Kinder schreien mitten in der Nacht - wo doch die Wände so hellhörig und dünn sind. Der Grillgestank vom Balkon unten jedes Wochenende! Und 'oben die' stampfen durch die Wohnung, dass der Kronleuchter wackelt. Und am Ende brüllen sie einen an, wenn man ganz bescheiden etwas zu sagen wagt.
Am Freitag dem 4. April um 19 Uhr werden wir uns des Themas annehmen und einfach mal versuchen, wie weit wir als - vielleicht doch ein wenig friedfertigere? - Christenmenschen mit solchen Problemen oder Problemchen 'fertig werden'.
Für den musikalischen Teil ist es gelungen, unseren methodistischen
Pastor (Oberschöneweide) und Liedermacher Joachim Georg
zu gewinnen. Das wird ein Gewinn! Er wird mit seiner Frau und seiner Gitarre kommen - und er hat gewiss auch zu unserem Thema einiges Zutreffende zu singen und zu sagen.
Nach den Erfahrungen der bisherigen Abende kann ich Ihnen / Euch wärmstens empfehlen, die Veranstaltung am 4. April nicht zu versäumen.
Bis dann!
Hans J. Jungtow

Hinweis: Die Lieder von Joachim Georg handeln "im wahren Sinne von Gott und der Welt". Weitere Informationen unter www.joachimge.org.

Einen Bericht finden Sie unter Wir schauen zurück.

1. April - Bezirkskonferenz

Kein Aprilscherz: Am 1. April um 19.00 Uhr leitet Superintendent C. Voller-Morgenstern die Bezirkskonferenz in der KiC. Neben den üblichen Berichten und der Annahme der Gemeindehaushalte werden wir in diesem Jahr über die Empfehlung unseres Praktikanten M. Barlow abstimmen.
A. Fahnert

9. März - Bezirksgottesdienst und -versammlung

Am 9. März um 10.00 feiern Lindenkirche und KiC gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst in Wittenau. Birgit Fahnert wird predigen und anschließend halten wir eine Bezirksversammlung ab, in der wir das Konferenzlaienmitglied für 4 Jahre (ab 2015) wählen werden.
A.Fahnert

7. März - Lindenkino

Der Film, den wir ab 19 Uhr zeigen wollen, basiert auf dem Roman "Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel. Piscine Molitor Patel, genannt Pi, wächst als jüngster Sohn eines Zoodirektors in den 1970er-Jahren im französisch-indischen Pondicherry auf. Er ist ein aufgeweckter Junge, der sich früh unterschiedlichen Religionen öffnet. Er wird gleichzeitig Hindu, Christ und Moslem. Als Pi 17 Jahre alt ist, will seine Familie - mitsamt ihrem halben Zoo - nach Kanada emigrieren. Doch ihr Frachter sinkt in einem gewaltigen Sturm. Pi rettet sich als Einziger in ein Beiboot und stellt fest, dass er dort nicht allein ist: Eine Ratte, ein verletztes Zebra, ein Orang-Utan, eine Hyäne und der bengalische Tiger Richard Parker, der schließlich als einziges Tier überleben wird, sind mit an Bord. Ein beispielloser Überlebenskampf beginnt. Denn nicht nur der hungrige Tiger droht jederzeit anzugreifen, der Schiffbrüchige wird auch zum Spielball der Elemente und muss immer wieder neue Überlebensstrategien entwickeln. Er versucht unermüdlich, Richard Parker zu zähmen und zu beherrschen. So versorgt er das hungrige Tier mit Nahrung. Irgendwann erreichen Pi und der Tiger eine Insel. Aber statt menschlicher Hilfe finden beide nur eine große Anzahl an Erdmännchen und eine bedrohliche fleischfressende Vegetation vor. Nach einem stärkenden Zwischenstopp besteigen sie wieder das Boot und landen später an der mexikanischen Küste. Nach 227 Tagen auf hoher See ist Pi gerettet. Viele Jahre später erzählt er einem jungen Buchautoren seine Erlebnisse. Dieser ist etwas ungläubig und hakt nach und hört noch eine andere Version der Geschichte.
Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden willkommen. Getränke und etwas zum Knabbern werden angeboten. Herzlich Willkommen!
Matthias Wichers
23. Februar 2014: Die Gemeindeversammlung ist gut besucht.
23. Februar 2014: Die Gemeindeversammlung ist gut besucht.

23. Februar - Gemeindeversammlung

Im Anschluss an den Gottesdienst am 23. Februar findet die Gemeindeversammlung mit Kirchenkaffee im Gemeindesaal statt. Im Mittelpunkt wird der Finanzbericht des Bezirkskassenführers stehen. Eingeladen sind nicht nur Kirchenglieder. Die Gemeindeversammlung ist öffentlich.
A. Fahnert

2. Februar - Gottesdienst mit Alt-Wittenau

Am ersten Sonntag im Februar werden wir unsere Nachbargemeinde der Landeskirche bei uns zu Gast haben. Das letzte Mal feierten wir einen Freiluftgottesdienst im Oktober 2012 in Alt-Wittenau. Unsere ökumenische Verbundenheit wollen wir zum Ausdruck bringen. Darum wird Pfarrer Lutz Langner die Verkündigung leiten. Beim Kirchenkaffee können wir die gewachsenen Kontakte pflegen – z. B. mit den Mitarbeitenden von Laib und Seele.
Andreas Fahnert






19. Januar 2014: Pastor A. Fahnert begrüßt die Jubilare
19. Januar 2014: Pastor A. Fahnert begrüßt die Jubilare

19. Januar 2014 - Gottesdienst mit Gliedschaftsjubiläum

Auch im Jahr 2014 wollen wir wieder Glieder unserer Lindenkirche ehren, die ein besonderes Jubiläum ihrer Kirchengliedschaft feiern (u. a. 25-, 30-, 50-, 60-, 65- oder 70-jähriges Jubiläum). Wir heißen sie am 19.01.2014 im Gottesdienst besonders herzlich willkommen. Die Namen der bekannten Jubilare sind im Gemeindebrief veröffentlicht. Sollte Jemand übersehen worden sein, erbittet Pastor Andreas Fahnert eine kurze Information.
Matthias Wichers








6. Dezember - Themenabend: Warum ist der Advent so kalt?

Weil Winter ist - na klar. Ja, aber die Außentemperatur wird nicht gemeint sein, wenn wir zum Nikolaustag in unserer Reihe
"Ach du lieber Gott ..." eine solche Frage stellen.
Vielmehr soll es darum gehen, herauszukriegen, was die Nikolaustradition für uns Heutige bedeutet und woher sie kommt.
Gefüllte Stiefel? Schokolade? Vorfreude - wenn ja, worauf? Einfach so?
In unserer Abendveranstaltung am Freitag, dem 6. Dezember wollen wir mit Texten und viel Musik versuchen, ein paar einschlägige Fragen zu beantworten.
Es wird fröhlich, es wird vorweihnachtlich, aber auch ein klein wenig ernst werden um 19.00 Uhr.
An Ihrer Stelle würde ich mir das nicht entgehen lassen.
Hans J. Jungtow

Einen Rückblick auf die letzten beiden Veranstaltungen in dieser Reihe finden Sie unter Wir schauen zurück.

ab November - Neuerungen im Gottesdienst

Bei der Lektorenschulung als auch beim Treffen der Predigenden haben wir uns die Gebete im Gottesdienst angeschaut. Das Gebet nach den Lesungen (vor der Predigt) dient dem Lob Gottes. Das Gebet nach der Predigt gehört zum Sendungsteil und hat somit vor allem Fürbitten zum Inhalt. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir die beiden zukünftig ergänzen werden. Zum einen durch ein kurzes Sammlungsgebet gleich zu Beginn des Gottesdienstes. Es hilft uns beim Besinnen auf den Gottesdienst. Zum anderen wird es ein Gebet für das Dankopfer geben, das bisher im Stillen am Abendmahlstisch gebet wurde.
Da wir nur selten Kinder im Gottesdienst begrüßen können, verzichten wir schon eine Zeit lang auf einen Kinderteil. Dafür gestalten wir alle 6 Wochen einen Gottesdienst für Große und Kleine und freuen uns, dass dann die Kinder kommen.
Andreas Fahnert
8. November 2013
8. November 2013

8. November - Lindenkino

Der Film, der am 08. November um 19.00 Uhr gezeigt wird, beginnt im Jahre 1984 in einem Flüchtlingslager im Sudan. Tausende äthiopische Juden, Christen und Muslime sind vor der Hungersnot in Äthiopien 1984-1985 dorthin geflohen. Während der Rettungsaktion trennt sich eine Mutter von ihrem neunjährigen Sohn mit den Worten: „Geh und lebe.“ Der Junge gibt sich von nun an als Jude aus, nennt sich Salomon (Schlomo), wird nach Israel gebracht und von einer jüdischen Familie adoptiert. Er muss sich in einer ihm fremden Kultur zurechtfinden und auch mit dem Misstrauen umgehen, das viele weiße Israelis den schwarzen äthiopischen Juden entgegenbringen – und nicht zuletzt muss Schlomo sein Geheimnis hüten, denn kommt heraus, dass er gar kein Jude ist, so wird er von der Regierung nach Äthiopien zurückgeschickt. Schlomo ist hin- und hergerissen zwischen verschiedenen Identitäten: Einerseits ist er Äthiopier und Christ, andererseits fühlt er sich auch als Jude und gewinnt sogar ein Streitgespräch über die Tora. So wächst er heran, lernt die Liebe kennen, das Judentum, die westliche Kultur, aber auch rassistische Vorurteile und den Krieg. Aber eines Tages wird er sein Geheimnis preisgeben müssen. Denn nie wird er seine Mutter vergessen und seine ursprüngliche Identität.
Matthias Wichers

3. Oktober Seniorentag

Senioren aus verschiedenen Gemeinden des Berliner Distrikts treffen sich bei Kaffee und Kuchen in der Lindenkirche, um zu singen, zu plaudern und auf Gottes Wort zu hören. Als Gast wird Pastor Gunter Blaschke aus Edewecht dabei sein. Der Beginn ist 14 Uhr.

29. September - Premiere im Gottesdienst: Neue Technik in der Lindenkirche

Alles wird besser - auch die technische Ausstattung in der Lindenkirche. Neben der Anlage für die Tonübertragung wurde bereits ein Beamer für Bildübertragungen installiert. Nach über einem Jahr Bauzeit hat Werner Gottwald einen eigens für unsere Kirche entworfenen Technikschrank für die für die Übertragungen notwendigen technischen Geräte fertiggestellt und zusammen mit Heinz Prange die Geräte integriert und in Betrieb genommen. Für das ehrenamtliche Engagement der Beiden für die Gemeinde und für die Spende des erheblichen Materials für den neuen „Arbeitsplatz“ danken wir ganz herzlich.
Professioneller als bisher können jetzt Gottesdienste und andere Veranstaltungen in unserer Kirche durch Bild- und Tonbeiträge ergänzt werden. Heinz Prange bittet aber um frühzeitige Einbindung bei der Vorbereitung und Ausgestaltung von Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen: Bild und Ton laufen nicht von alleine!
Dr. A. Bollongino



Seit September: Unsere Lindenkirche engagiert sich im "Netzwerk für Flüchtlinge in Reinickendorf"

In einem offenen Brief haben zahlreiche Reinickendorfer Bewohner Flüchtlinge aus Syrien, Somalia und Tschetschenien begrüßt. Auch wir in der Lindenkirche unterstützen das Netzwerk und heißen die Flüchtlinge herzlich in Reinickendorf willkommen. Beim Willkommensfest für die Flüchtlinge am 14. September 2013 kamen wir mit dem Integrationsbeauftragten von Reinickendorf, Herrn Rabitsch, ins Gespräch, auf welche Weise wir weitere Unterstützung geben können. Neben der Sammlung von Kleidung und Spielzeug können wir sicherlich noch auf andere Weise helfen. Ansprechpartner in der Lindenkirche sind Birgit Meinhardt und Matthias Wichers. Fragen richten Sie bitte an das Gemeindebüro unter der Telefonnummer 030-4141236 oder per Mail unter berlin.nord@emk.de.

Weitere Informationen zu dem "Netzwerk für Flüchtlinge in Reinickendorf" finden Sie unter www.willkommen-in-reinickendorf.de.

Nachfolgend eine Pressemitteilung des Kirchenkreises Reinickendorf zur Unterstützung von Flüchtlingen in unserem Berliner Stadtbezirk.

Pressemitteilung Reinickendorfer heißen Flüchtlinge willkommen.pdf

20. September Themenabend:
"Ach du lieber Gott ..."

…„… lass mich bitte einmal reich sein!“

Näheres zu dieser Veranstaltung finden Sie unter Wir schauen zurück
Gemeindetag 2013
Gemeindetag 2013

8. September Gemeindetag im Britzer Garten

„Das Gesicht der Welt verändern“ lautet das Motto des diesjährigen Gemeindetages im Britzer Garten am 8. September. Handzettel mit den genauen Infos liegen in den Gemeinden aus. Das Thema klingt ganz schön anspruchsvoll. Doch nach dem Gottesdienst und einer Mittagspause soll es um ganz kleine Schritte gehen. Menschen, die aus Glaubensgründen nicht immer mit dem Strom schwimmen, sollen interviewt werden und so zeigen, wie wir im Alltag ganz konkret Gottes Schöpfung bewahren oder an der einen oder anderen Stelle Gerechtigkeit leben können. Mit von der Partie wird auch wieder die Pastorenband sein.
Andreas Fahnert

29. August bis 5. September: alljährliche Seniorenreise des Berliner Distriktes

Vom 29. August bis 5. September findet die alljährliche Seniorenreise des Berliner Distriktes unter der Leitung von Edeltraut und Edo Reins, Superintendent Christian Voller-Morgenstern und meiner Wenigkeit statt. In diesem Jahr geht es nach Sellin auf Rügen, wo uns die Psalmen beschäftigen werden. Wegen der Reise pausiert der Seniorenkreis in diesem Monat, da ein Drittel der Teilnehmenden aus der Lindenkirche kommen.
Andreas Fahnert

Einen Bericht über die Reise finden Sie unter
Wir schauen zurück.

22. bis 24. August: Beteiligung der Lindenkirche am Projekt "EMK-Mobil in Tegel"

Einen Bericht und einige Bilder finden Sie unter
Wir schauen zurück.