Evangelisch-methodistische Kirche

Evangelisch sind wir wie viele andere Kirchen der Reformation. Wir haben keine Sonderlehre und grenzen uns nicht ab. Die Botschaft von der Liebe Gottes, die allen Menschen gilt, ist Inhalt und Maßstab für das Leben der Kirche und ihrer Glieder. Wer dieser Liebe vertraut, empfängt ohne eigene Leistungen ein neues Leben von Gott.

Methodistisch war ursprünglich eine spöttische Bezeichnung für eine Gruppe junger Studenten in Oxford (England). Sie versuchten, dem zu ihrer Zeit üblichen studentischen Schlendrian durch regelmäßiges Bibelstudium, gemeinsame Gebete, Dienste an Armen, Kranken, Arbeitslosen und Gefangenen einen anderen Lebensstil entgegen zu setzen. Der junge Pfarrer John Wesley (1703-1791) wurde bald zum Kopf der Gruppe. Seine Verkündigung, dass Glauben und Handeln sich nicht trennen lassen, sprach viele Menschen an. Sie trafen sich regelmäßig, teilten nicht nur den Glauben, sondern auch Alltagssorgen.

Kirche heißt, wir sind eine Gemeinschaft von Glaubenden und Suchenden. Das Bekenntnis zum Glauben an Jesus Christus ist unser Kennzeichen. Wir feiern aber das offene Abendmahl auch mit allen, die noch auf der Suche des persönlichen Glaubens sind. Als Freikirche wollen wir keine Verflechtung mit dem Staat. Wir verzichten auf Kirchensteuern und vertrauen auf Spenden. Jede/r gibt soviel er/sie kann und will. Wir sind eine Mitmachkirche. Von den Kindergruppen über Gottesdienste bis zur Verkündigung wird das kirchliche Leben von Ehrenamtlichen mitgestaltet.
Als internationale Kirche mit über 60 Millionen Gläubigen pflegen wir ökumenische Beziehungen. Die „Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft“ mit der Evangelischen Kirche Deutschlands ist die Grundlage für unsere guten Beziehungen vor Ort. Regelmäßig gestalten wir gemeinsam Gottesdienste als Ausdruck der Verbundenheit – trotz aller Unterschiede.

Lindenkirche und unsere Gemeinde werden getragen vom Glauben:
Wir hören auf Gott, weil wir Antworten für unser Leben bekommen
und weil Gott uns Gelassenheit bei wichtigen Entscheidungen schenkt.
Wir haben erfahren, dass Gott uns in Krankheit und außergewöhnlichen Situationen bewahrt.
Der Glaube gibt uns die Kraft, Krisen zu bewältigen, Enttäuschungenauszuhalten. Jesus ist immer für mich da.
Das glauben wir.
Das haben wir im Glauben erfahren.
Das ist unser gemeinsames Fundament für unseren Weg.
(Gemindevorstand, März 2012)

Lindenkirche - was ist uns wertvoll?
Beten macht unseren Glauben stark,
das gibt uns Halt.
Gott können wir vertrauen,
das spüren und erleben wir.
Dafür danken wir Gott,
das ist uns wichtig.
In unserer Gemeinde erfahren wir Gemeinschaft,
das heißt für uns:
liebevoll miteinander umzugehen,
Verantwortung zu übernehmen,
zuhören zu können
und einander zu helfen.
So wollen wir jedem Menschen begegnen.
(Gemeindevorstand, September 2013)